SG Gutach/Wolfach

Herren 1: Schwere Aufgabe im nächsten Derby

Vorbericht SG Gutach/Wolfach : SG Schenkenzell/Schiltach

Die SG wird online noch kurzfristig über geltende Regeln, maximale Besucher und einen möglichen Livestream informieren.

31:14 lautete der ernüchternde Spielstand aus dem ersten Schwarzwald-Derby diese Saison zwischen der SG Schenkenzell/Schiltach und der SG Gutach/Wolfach. Der Stachel dieser Niederlage saß tief bei Gutach/Wolfach. Nicht dass man gegen eine gut aufgelegte SGSS verloren hatte schmerzte, sondern die Art und Weise, wie man sich in Schiltach präsentiert hatte.

Weiterlesen

Herren I: Nichts zu holen beim Klassenprimus

TV St. Georgen : SG Gutach/Wolfach 28:16 (13:7)

Nach zwei Punktgewinnen in Folge gab es für die Handball-Herren der SG Gutach/Wolfach diesmal beim verlustpunktfreien Tabellenführer aus St. Georgen nichts zu holen. Zu stark und zu ausgeglichen präsentierte sich der Klassenprimus in diesem einseitigen Derby-Rückspiel und zu harmlos in der Offensive die SG Gutach/Wolfach.

Weiterlesen

Herren I müssen gegen Tabellenführer ran

Vorbericht TV St. Georgen : SG Gutach/Wolfach

Angesichts der steigenden Inzidenzen fühlt sich so manch einer bei der SG Gutach/Wolfach an die Situation vor knapp zwei Jahren erinnert. Auch im März 2020 war die Ungewissheit vor dem Auswärtsspiel in St. Georgen groß. Letztlich wurde die Partie Stunden vor dem Anpfiff abgesagt und die Saison abgebrochen. Diesmal sieht es trotz erhöhter Warnstufe im Land besser aus und man darf davon ausgehen, dass das Derby-Rückspiel am Samstag um 19.30 Uhr auf dem Rossberg stattfinden wird.

Weiterlesen

Herren I wollen Coup wiederholen

Vorbericht Gutach/Wolfach : HSG Mimmenhausen/Mühlhofen

Groß war die Überraschung und damit auch der Jubel letzte Woche in Salem, als die SG Gutach/Wolfach stark dezimiert und nach deutlichem Halbzeitrückstand noch mit 33:31 gegen die HSG Mimmenhausen/Mühlhofen gewann. Dank der sowohl offensive als auch defensiv besten Saisonleistung in Hälfte zwei zog die Sieben von Frank Sepp auch in der Tabelle an der HSG vorbei. Nun wartet der Spielplan mit der direkten Chance zur Revanche für die Gäste auf.
 

Weiterlesen

Großes Fragezeichen über Schwarzwald-Derby

„Vorbericht“ TV St. Georgen : SG Gutach/Wolfach

Eigentlich stünde am Samstag um 19.30 Uhr das nächste Schwarzwaldderby zwischen dem Tabellenzweiten St. Georgen und Vorletzten Gutach/Wolfach an. Ob und wenn ja mit welcher Zuschauerbeteiligung diese Begegnung angepfiffen wird, steht jedoch wie bei den meisten Sportveranstaltungen an diesem Wochenende in den Sternen. Weiterlesen

Herren I: Ernüchternder Auftritt im Kellerduell

HSG Mimmenhausen/Mühlhofen : SG Gutach/Wolfach 27:15 (15:8)

Durch eine ernüchternde 27:15 (15:8) Niederlage beim direkten Konkurrenten Mimmenhausen ist die SG Gutach/Wolfach endgültig wieder auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Zwei Niederlagen zuletzt bei direkten Kontrahenten um den Klassenerhalt haben die Abstiegsgefahr wieder erheblich gesteigert.

Vor guter Kulisse und mit einem vollen Fanbus angereist war der Druck für das junge Team wohl einfach zu groß. Verflogen die Unbekümmertheit aus dem Januar. So taten sich die Schwarzwälder von Anfang an schwer, Torgefahr zu entwickeln. Die Gastgeber hingegen waren motiviert und konzentriert und hielten die SG erfolgreich vom eigenen Tor fern. Nach neun Minuten stand es bereits 6:2, seit langer Zeit hatten die Gäste den Start mal wieder vollkommen verschlafen. Auch in der Folge wurde es nicht wirklich besser. Vorne zu harmlos und hinten zu anfällig durften die Gastgeber mit 15:8 in die Halbzeit gehen.

Auch nach dem Seitenwechsel fanden die Schwarzwälder offensiv aus dem Spiel heraus quasi nicht statt. Sang- und klanglos geriet man schnell mit zehn Toren ins Hintertreffen und hatte an diesem gebrauchten Abend auch keine Mittel mehr, zu verkürzen. Mimmenhausen hatte leichtes Spiel, den verdienten 27:15 Heimsieg über die Ziellinie zu bringen und damit erfolgreich Revanche für die Hinspielniederlage zu nehmen.

Bei der SG muss man sich wohl erst mal schütteln und die letzten Misserfolge aus den Köpfen zu bekommen. Unglücklicherweise hat man nun drei Wochen Pause.

Spielfilm: 1:0, 1:1, 6:2, 12:6, 15:8; 18:8, 23:12, 27:15

HSG: Polis 1, Schweda 4/3, Boitor 5, Hurrte 2, Schatz, Baur 7, Buneta 4, Ehrmann, Schlegel 2, Kugler, Allgaier 1, Koester, Groh, Albiez 1/1

SGGW: Kopp, Nattmann, Staiger, Hille 3, Dieterle 1, Schmider 1, Riedel, Aberle 1, M. Buchholz 1, Brohammer 4/2, Lehmann, Haas 3, Kilgus, Moser 1

Bilder: Horst-Dieter Bayer

Herren I: Rückschlag im Abstiegskampf

HG Müllheim/Neuenburg : SG Gutach/Wolfach 27:26 (11:12)

Mit einer höchst unglücklichen 26:27 Niederlage im Gepäck musste die SG Gutach/Wolfach die Heimreise vom direkten Konkurrenten Müllheim/Neuenburg antreten. Die Leistung in der Sporthalle Müllheim hat aber auch an diesem Wochenende gestimmt.
Die SG, die auf ihren Stammtorhüter Elias Kopp verzichten musste, erwischte den besseren Start und ging durch Julian Brohammer und Tom Moser mit 2:0 in Führung. Die Gastgeber glichen zwar stets wieder aus, die erste Hälfte ging aber spielerisch eindeutig an die Gäste. Zumal lieferte Kilian Nattmann im Tor der SG eine gute Leistung ab. Mit einer hauchdünnen 12:11 Führung für die Schwarzwälder durch Jens Dieterle ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel blieb es ein eng umkämpftes Match. Raphael Dinse, im ersten Durchgang noch etwas glücklos, wurde seiner Anführerrolle gerecht und machte den Gästen zunehmend das Leben schwer. Bei den Gästen hatte Julian Brohammer wieder einen starken Tag erwischt und zeigte sich sowohl aus dem Rückraum als auch von der Siebenmeterlinie treffsicher. Bis zur 53. Minute gab sich keine Mannschaft eine Blöße, ehe die Gäste zur Unzeit ihre erste kleine Schwächephase hatten. Diese nutzten die Hausherren eiskalt zur vorentscheidenden 26:22 Führung. In einer hektischen und umkämpften Schlussphase – beide wollten das Spiel um jeden Preis gewinnen – kam die SG trotz Unterzahl nochmal auf 26:25 heran, doch Amira Khemissi versetzte den Gästen eine halbe Minute vor dem Schlusspfiff den 27:25 finalen Schlag. Brohammers Treffer zum 27:26 Endstand war nur noch Ergebniskosmetik und machte die Niederlage fast noch bitterer. Trotz des enttäuschenden Resultats und dem Positionswechsel mit der HG Müllheim in der Tabelle bleibt ein weiterer Kampf auf Augenhöhe und immer noch guten Chancen auf den Klassenerhalt. Das muss man mitnehmen, die Punkte bleiben leider bei der HG.

Spielfilm: 0:2, 3:3, 6:6, 10:10, 11:12; 13:13, 17:15, 19:19, 22:22, 26:22, 26:25, 27:26

HGMN: Holzer, Rapp 2, Kotzian 1, Jonas Dinse 5/1, Khemissi 1, Guidoni 3, Wagner, Huber 1, David Dinse 3, Müller, Steffe, Friedrich 2, Krais, Raphael Dinse 9

SGGW: Nattmann, Laiblin; Staiger, Hille 2, Dieterle 2, Schmider, Henke, Riedel, Aberle 3, Brohammer 11/5, Lehmann 1, Haas 3/1, Kilgus, Moser 4

Bilder: Horst-Dieter Bayer

Herren I vor wichtigem Auswärtsspiel in Müllheim

Vorbericht HG Müllheim/Neuenburg : SG Gutach/Wolfach

Nach der erwarteten Niederlage gegen den Klassenprimus Freiburg geht die Reise am Samstag zu einem direkten Konkurrenten. Um 20 Uhr muss das Team von Frank Sepp und Martin Wöhrle in der Müllheimer Sporthalle ran und tut gut daran, die zweite Hälfte gegen Freiburg einfach zu vergessen. Was die Mannschaft die dreieinhalb Spiele zuvor abgeliefert hat, war nämlich aller Ehren wert und erzeugte jede Menge Selbstvertrauen. Die drei Siege in Folge haben auch in der ersten Halbzeit gegen Freiburg Wirkung gezeigt, auch wenn der Tabellenführer am Ende einfach deutlich besser war. Gegen Müllheim/Neuenburg steckt der Stachel aus dem Hinspiel noch tief. Die SG hat damals eine ansprechende Leistung geboten, stand aber am Ende nur bedingt verdient ohne den ersten Saisonsieg da. Mittlerweile hat man im Schwarzwald vier gewonnene Spiele, die Gastgeber haben drei Siege und ein Remis auf der Habenseite.

Das Hinspiel hat gezeigt, wie ebenbürtig die beiden Teams sind. Spannend und ausgeglichen über die gesamte Distanz schauten die Schwarzwälder am Ende äußerst unglücklich mit 18:19 (10:11) in die Röhre. Ein Punkt wäre schon im ersten Aufeinandertreffen mehr als verdient gewesen. Die wenigen Tore im Hinspiel zeugten weniger von herausragenden Abwehrreihen (ausgenommen die beiden Torhüter), sondern an den zumindest damals sehr limitierten offensiven Möglichkeiten. Während sich die HG auf ihr erfahrenes Trio Jonas, David und Raphael Dinse verlassen konnte, beschränkte sich die Gefahr bei der SG im Hinspiel auf Julian Brohammer und Tom Moser. Mittlerweile hat sich die SG Gutach/Wolfach nicht nur mit Fabian Hille im Rückraum verstärkt, sondern auch auf den restlichen Positionen Erfahrung, Selbstvertrauen und Torgefahr gewonnen. Eindrucksvoll bewiesen wurden diese neuen Qualitäten im Derby gegen Schenkenzell, auswärts in Waldkirch und in der ersten Hälfte gegen Freiburg. Am Samstag gilt es, an diese Leistungen anzuknüpfen und den positiven Lauf fortzusetzen. Mit einem Sieg würde man sich nämlich von der HG und den restlichen Konkurrenten absetzen. Die Chance ist da, sich im Abstiegskampf vor einigen Wochen kaum für möglich gehaltene Hoffnung zu holen. Alle im Umfeld der SG sind motiviert und überzeugt, mit den mitgereisten Fans im Rücken auch in Müllheim um Punkte kämpfen zu können!

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen