Festspielparagraph

§ 55 Einschränkung des Spielrechts in Meisterschaftsspielen (Auszug / Stand 01.07.2020)

(1) Für Vereine mit mehreren Mannschaften in derselben Altersklasse wird das Spielrecht der
Spieler in Meisterschaftsspielen des Vereins in der Weise eingeschränkt, dass ein Spieler nach
der Teilnahme an zwei aufeinanderfolgenden Spielen der höheren Mannschaft/en für die niedrigere
Mannschaft erst wieder teilnahmeberechtigt wird, wenn zwei weitere aufeinanderfolgende
Meisterschaftsspiele der höheren Mannschaft/en ohne ihn ausgetragen worden sind bzw.
nach der letzten Teilnahme an einem Meisterschaftsspiel der höheren Mannschaft ein Zeitraum
von sechs Wochen verstrichen ist. Der Tag, an dem der Spieler zuletzt in der höheren
Mannschaft mitgewirkt hat, ist in die Sechs-Wochen-Frist einzurechnen.

(3) Das Spielrecht der Spieler wird bis zum Ende des Spieljahres, in dem sie ihr 21. Lebensjahr
vollenden, in Erwachsenenmannschaften grundsätzlich nicht eingeschränkt. Die Landesverbände
können jedoch für den von ihnen geleiteten Spielbetrieb unterhalb der vierten Liga
einschränkende Regelungen beschließen.