SG Gutach/Wolfach

SG kann Todtnau mit 26:21 besiegen

Die SG Gutach/Wolfach bezwang am Samstagabend in eigener Halle den designierten Absteiger TV Todtnau nach zähem Kampf mit 26:21 (12:12) und kann nunmehr mit einem Erfolgserlebnis und gutem Gefühl ins alles entscheidende „Endspiel“ gegen Maulburg/Steinen gehen. Die Stimmung in der Wolfacher Realschulsporthalle war zunächst wie das Auftreten der Gastgeber etwas verhalten, bis dann die heimischen Trommler im Zusammenspiel mit den zahlreichen Supportern des FC Wolfach ordentlich einheizten. Den Gästen merkte man an, dass sie völlig befreit aufspielen konnten und Spaß am Handballspiel hatten. Mit ihrem teilweise unkonventionellen Spiel und überraschenden Ballstafetten düpierten sie die SG-Abwehr das ein oder andere Mal. Die Partie sollte die gesamten ersten dreißig Minuten ausgeglichen sein. Immer wieder waren es kleine Unaufmerksamkeiten oder Fehlwürfe der SG, welche die Mannschaft von Trainer Frank Sepp ausbremsten. Auch das Überzahlspiel konnte nicht wirklich überzeugen. Immerhin zeigte sich Keeper Claudius Baumann auf der Höhe und hatte schon in Halbzeit 1 eine ordentliche Abwehrquote, welche er in Hälfte zwei nochmal entscheidend steigern konnte. Das erste Tor der zweiten Halbzeit erzielte Nicolas Haas von Rechtsaußen in seiner typischen Manier. Leider scheiterte die SG dann wieder zweimal nacheinander am ebenfalls gut aufgelegten Gästetorwart. Der TVT war nach wie vor ordentlich in der Partie und spielte seinen Stiefel stoisch herunter. Dies führte zu einer 14:16-Führung in der 38. Spielminute. Dann folgten die besten zehn Minuten vom SG-Rückraum rechts Tom Moser, in denen er vier seiner insgesamt fünf Tore erzielte. Die SG konnte den Spies in dieser Phase auf 20:17 drehen und fortan ließ man auch nichts mehr anbrennen. Die Gäste wirkten nun etwas müde und konnten nichts mehr zusetzen. Der eingewechselte Jan Henke erzielte zwei schöne Treffer aus der 9m-Distanz und Linkshänder Sascha Hoefer verwandelte einen Langpass per Konter zum 26:19. Die Gäste betrieben noch Ergebniskosmetik und letztlich prangte ein 26:21 von der Wolfacher Anzeigetafel. Kommenden Sonntag (16.30 Uhr) empfängt man im letzten Saisonspiel den direkten Konkurrenten um den Nichtabstieg, die SG Maulburg/Steinen. In dieser Begegnung will man den Klassenerhalt sichern und es nicht noch auf eine gegebenenfalls Ende Mai anstehende Relegation ankommen lassen. Hierfür muss die SG Gutach/Wolfach aber eine Leistungssteigerung an den Tag legen.

Für die SGGW: Claudius Baumann (Tor), Elias Kopp (Tor n.e.), Cedric Moser (Tor n.e.); Julian Brohammer (6/1), Nicolas Haas (4), Marco Hesse (2), Marius Buchholz (2), Mike Lehmann (3), Tom Moser (5), Jan Henke (2), Elias Breithaupt (1), Jannic Schmider, Daniel Hirt, Sascha Hoefer (1)

Bericht: Wolfgang Laiblin

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen