SG Gutach/Wolfach

Herren 1 verlieren ihren Saisonauftakt

Die Landesliga Männer der SG Gutach-Wolfach legten einen insgesamt akzeptablen Saisonauftakt hin. Denn zuletzt hatte die Saisonvorbereitung etwas unter dem „Lockdown light“ der Gemeinden Wolfach und Gutach zu leiden. Gut zehn Tage lang waren weder gemeinsame Trainingseinheiten noch Testspiele möglich. Das Team um Trainer Frank Sepp wusste somit nicht, wo es leistungsmäßig vor dem ersten Spiel wirklich stehen würde. Im Vergleich zur letzten Saison hatten die Kinzigtäler drei neue Spieler im Kader. Mit Marco Hesse bekam aber lediglich einer davon Spielzeit, welche er mit viel Einsatz zu nutzen wusste. Die ersten 10 Minuten im Steißlinger Sportpark Mindlestal ließen Schreckliches befürchten. Kein Zug zum Tor, viele Fahrkarten und eine behäbige Defensive brachten die Steißlinger BWOL-Reserve gleich mit 6:0 in Front. Die SG wurde durch einen sicher verwandelten Strafwurf vom besten Schützen Julian Brohammer erlöst. Nach diesem schwachen Beginn konnte sich die junge Truppe jedoch etwas stabilisieren und merkte, dass man einen Gegner zu Fehlern zwingen kann. Keeper Elias Kopp entschärfte nun den ein oder anderen Ball und vorne zeigte man etwas mehr Agilität. Nichtsdestotrotz musste man attestieren, dass die Angriffe insgesamt zu statisch und mit wenig Kreativität gespielt wurden. Die Einzelaktionen wurden zwar konsequenter durchgezogen, Abpraller wurden aufmerksam aufgenommen, jedoch im gebundenen Angriff zeigte sich die SG im Vergleich zum TuS deutlich im Hintertreffen. Da aber auch die Hausherren Chancen liegen ließen, roch die SG zum Pausenpfiff durchaus noch an den zwei Punkten. Nach dem Wiederanpfiff folgten die besten Minuten der Gäste. Den nun offenen Schlagabtausch entschied die SGGW zunächst für sich und hatte beim 20:19 in Minute 37 wieder Tuchfühlung. Das junge Team schaffte es jedoch leider nicht, sich am Gegner festzubeißen. Technische Fehler, Zeitstrafen und Ungeduld im Angriff ließen den Gastgeber erneut auf 24:20 davonziehen. Mit zwei weiteren gelungenen Einzelaktionen durch Jan Henke und Marius Buchholz verkürzte das Sepp-Team wiederum auf 24:22. Der zweite gehaltene Strafwurf durch SG-Keeper Kilian Nattmann und eine Zeitstrafe für die Gastgeber ließen die Gäste weiter hoffen. Leider brachte die SGGW aber rein gar nichts zustande und kam trotz numerischer Überzahl sogar in die „Zeitspiel-Bredouille“. Steißlingen hatte mehr Reserven und nutzte die fehlende Abstimmung in der SG-Abwehr zu leichten Treffern über den starken Kreisläufer Daniel Weber, der am Ende satte 11 Tore auf dem Tableau stehen hatte. Letztlich musste man sich mit 30:24 geschlagen geben. Im weiteren Saisonverlauf wird man sich kompakter, zielstrebiger, kreativer und cleverer präsentieren müssen, um die Spielklasse halten zu können. Gute Ansätze waren zu sehen, vor allem ließ man sich nach dem Horror-Start nicht hängen und kämpfte sich ins Spiel zurück.

Tor: Elias Kopp, Kilian Nattmann (3x 7m)

Feld: Julian Brohammer (12/4), Nicolas Haas (2), Mike Lehmann, Tom Moser (3), Marius Buchholz (2), Jannic Schmider, Jan Henke (2), Marco Hesse (1), Jens Dieterle (1), Felix Riedel (1), Daniel Hirt (n.e.), Adrian Allgaier (n.e.), Elias Breithaupt (n.e.)

Trainer: Frank Sepp

Betreuer: Max Buchholz

TW-Trainer: Wolfgang Laiblin

Text und Bilder: Wolfgang Laiblin

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen