SG Gutach/Wolfach

Mit Vollgas und Spaß nach Steißlingen

SG beginnt ungewöhnliche Saison in Steißlingen

Mit anderthalb Beinen schon in der Bezirksklasse stehend war Mitte März der Corona-Saisonabbruch für die SG Gutach-Wolfach die letzte Rettung. Am grünen Tisch beschloss der Südbadische Handballverband, dass es keine Absteiger geben sollte. Ebenfalls am grünen Tisch wurde unter Mitwirkung bzw. mit Votum der Vereine eine Zweiteilung der Landesligen beschlossen. Die Mannschaften der oberen Tabellenhälfte qualifizieren sich dann für die Meisterrunde, bei den Mannschaften der unteren Tabellenhälfte geht es um den Nichtabstieg. Das bis dato letzte Pflichtspiel hat die Mannschaft um Trainer Frank Sepp am 7. März in Gutach mit 22:30 gegen den TuS Ringsheim verloren. Im Lager der Spielgemeinschaft versucht man dem Saisonstart positiv entgegen zu sehen. Auch wenn ein „Lockdown light“ die Saisonvorbereitung des jungen Teams jäh ausgebremst hat. Zehn Tage lang musste das Mannschaftstraining aufgrund der Hallensperrungen in Gutach und Wolfach ausgesetzt werden. Nach wochenlanger schweißtreibender Arbeit steht aber am Sonntag um 16.30 Uhr der Saisonauftakt an. Es wird endlich wieder um Punkte gekämpft. Im ersten Auswärtsspiel reist die SGGW zur Reserve des TuS Steißlingen. Ein Team, das den Gutachern und Wolfachern in den letzten Jahren immer sehr große Schwierigkeiten bereitet hat. Zuletzt setzte es im November 2019 eine empfindliche 37:17 Niederlage im Sportpark Mindlestal. Beim erneuten Aufeinandertreffen wird man voraussichtlich auch wieder auf die Top-Schützen Fabian Rihm und Luca Tassone treffen. Im Spielerkader von SG-Trainer Frank Sepp, der erstmals auf seinen Co-Trainer Martin „Läder“ Wöhrle verzichten muss, hat sich nicht besonders viel getan. Die tragenden Säulen wie Spielmacher Julian Brohammer, Tom Moser, Nicolas Haas und Torwart Elias Kopp werden auch weiterhin vorangehen müssen. Man kann jedoch attestieren, dass einige junge Spieler deutliche Schritte nach vorne gemacht haben und somit für mehr Entlastung sorgen sollten. Die erste Auswärtsaufgabe will das Sepp-Team mit Vollgas und Spaß angehen. Für SGGW-Fans, die sich überlegen mitzureisen, gilt folgendes zu beachten: es sind max. 15 Gästefans zugelassen, allerdings nur bei vorheriger Anmeldung über ein Formblatt (abrufbar unter handball-steisslingen.de). Dort ist auch das Hygienekonzept des Gastgebers zu finden; eine Pflichtlektüre für jeden Fan!

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen