Interview-Serie Teil 2: Laura Hesse

Heute präsentieren wir euch Teil 2 der Interview-Serie. Nachdem wir mit den Herren 1 angefangen hatten, folgen heute die Antworten von Laura Hesse, die seit 5 Jahren für die SG-Damen ihre Handballschuhe schnürt.

SG: Als Aufsteiger hat die 1. Damenmannschaft in ihrer Landesliga-Premierensaison eine mehr als achtbare Rolle gespielt. Hattest Du das persönlich so erwartet?

Laura: Ehrlich gesagt habe ich mich auf die neue andere Liga gefreut und dieser mit großer Freude entgegengefiebert. Nach den ersten gewonnenen Spielen war mir dann bewusst, dass wir hier „mehr“ als erwartet sind.

SG: Was macht euer Team sportlich aus?

Laura: Die Frage ist leicht zu beantworten. Es ist definitiv der Kampfgeist, welcher  unser Team ausmacht. Wir kämpfen zusammen und bauen uns gegenseitig auf. Das ist meiner Meinung nach auch eine der wichtigsten Eigenschaften, die eine Mannschaft besitzen kann!

SG: Du hast nun deine fünfte Saison bei den Damen absolviert. Wenn du an deine Debütsaison zurückdenkst; in welchen Bereichen hast Du dich seither am meisten entwickelt?

Laura: Nach 5 Jahren in der Damenmannschaft kann ich sagen, dass ich mehr an Erfahrung gewonnen habe;  gerade auch auf dem Spielfeld habe ich mich spielerisch weiterentwickelt.

SG: Wie überbrückst Du nun die Zeit zwischen Saisonabbruch und kommender Saisonvorbereitung?

Laura: Die Zeit bis zum nächsten Training werde ich mit meiner gewohnten sportlichen Art überbrücken, die ich auch sonst zu „normalen“ Zeiten an den Tag lege. Derzeit tätige ich viele Laufeinheiten und versuche mich zudem  am Crossfit, was wirklich Spaß macht! Natürlich vermisse ich meine Mädels und das gewohnte Training und freue mich schon auf die neue Saisonvorbereitung.

SG: Was erhoffst du dir für die Saison 20/21?

Laura: Für die Saison 20/21 erhoffe ich mir ein harmonisches Miteinander und weiterhin viel Spaß mit meiner Mannschaft. Natürlich hoffe ich auch, dass unser neuer Trainer Oliver Kronenwitter viel aus uns herausholen kann & unsere Schwächen ausmerzt, sodass die Saison 20/21 noch erfolgreicher wird!