SG Gutach/Wolfach

Herren 1 letztlich ohne Chance

SG Gutach Wolfach – TuS Ringsheim                      22:30 (12:16)

Es bleibt spannend im Tabellenkeller der Landesliga Süd. Während die HG Müllheim/Neuenburg einen hauchdünnen Heimsieg einfahren konnte, Mimmenhausen zeitgleich ebenso knapp die Segel streichen musste, kassierte der Vorletzte SG Gutach/Wolfach eine klare Heimniederlage gegen das Mittelfeldteam aus Ringsheim. Während man im Hinspiel schon von Anfang an recht chancenlos gewesen war, konnten die Mannen um das Trainerduo Sepp/Wöhrle in der Gutacher Curt-Liebich-Halle immerhin knapp 20 Minuten auf Augenhöhe mitspielen. Für den im Ausland weilenden Tom Moser wurde Routinier Manuel Schmid aktiviert. Die SGGW startete ordentlich und konnte sich zwischenzeitlich durch konsequentes Spiel und einer guten Torwartleistung von Elias Kopp auf zwei Tore absetzen (10:8). Die Gäste deckten im Anschluss etwas variabler und brachten damit die Hausherren immer mehr in Schwierigkeiten. Die technischen Fehler und schwachen Abschlüsse häuften sich, was der TuS zu einem 0:5-Lauf ausnutzen konnte. Mit 12:16 ging es in die Kabinen. In den ersten 6 Minuten der zweiten Hälfte hatte die „Heim-Sieben“ wieder etwas mehr Zugriff auf die Partie. Durch einen schönen Tempotreffer des A-Jugendlichen Marius Buchholz verkürzte die SGGW ein letztes Mal auf zwei Tore (16:18). Im Anschluss hatten die Hausherren aber endgültig ihr Pulver verschossen. Vorne sollte über weite Strecken nicht mehr viel gelingen. Die harmlosen Angriffsversuche scheiterten spätestens am solide haltenden Daniel Walter im TuS-Tor. Ringsheim zeigte sich zielstrebiger und nun auch ausgebufft vor dem SG-Tor. Der höchste Rückstand war beim 18:26 in der 50. Minute erreicht. Das Spiel plätscherte dann dem Ende entgegen. Somit stellte sich bei der SGGW und seinem Anhang ein weiteres Mal Ernüchterung ein. Dennoch ist weiterhin tabellarisch nichts verloren. Es gilt sich umso mehr mit aller Macht dem drohenden Abstieg entgegen zu stemmen. Kommenden Samstagabend gilt es die schwierige Aufgabe beim Tabellenzweiten auf dem St. Georgener Rossberg zu bewältigen.

SGGW: E. Kopp und V. Kopp (Tor); Brohammer (4/1), Hoefer (1), Henke (2), Schmid (4), Buchholz (3), Schmider, Riedel (1), Haas (3), Lehmann (2), Hille (2), Staiger, Raulf

Bericht: Wolfgang Laiblin

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen