SG Gutach/Wolfach

SGGW landet den ersten lange ersehnten Sieg!

SG Gutach/Wolfach vs. SG Maulburg/Steinen 34:21 (16:8)

Am neunten Spieltag der Landesliga Süd Saison war es endlich soweit. Das Team der Spielgemeinschaft aus Gutach und Wolfach erspielte sich beim 34:21 Sieg gegen die SG Maulburg/Steinen seine ersten beiden Pluspunkte. Für dieses eminent wichtige Heimspiel konnte das Trainerduo Sepp/Wöhrle aufgrund eines personellen Engpasses auf der Kreisläuferposition wieder auf die Routine von Tobias Aberle „Schüssele“ zurückgreifen. Mit acht Treffern hatte dieser auch einen großen Anteil am Erfolg. Die Einheimischen legten los wie die Feuerwehr. Ehe sich die Gäste versahen, hatten die Gastgeber nach acht Minuten schon wie entfesselt auf 7:0 vorgelegt. Maulburgs gefährlichster Angreifer Andre Leuchtmann traf kurz danach dann auch zum ersten Mal für den Tabellendrittletzten. Ein paar leichte Fehler auf Seiten der Gastgeber ließen den Gast auf 8:5 aufschließen. Nun musste Torwart Elias Kopp mit Kopftreffer vom Platz und wurde in der Folgezeit vom jungen Kilian Nattmann ersetzt. Dieser fügte sich sofort mit einem halben Dutzend Paraden bravourös ein und verhalf seinen Vorderleuten dazu, auf 12:5 davonziehen zu können. Allein dreimal hatten die Gäste vom 7m-Punkt das Nachsehen. Den Schlusspunkt von Halbzeit eins besorgte Oliver Raulf, der nach schöner Kreuzung mit Jan Henke kurz und trocken Torwart Eike Nasdala überwinden konnte: 16:8! Fans, die befürchtet hatten, dass das Team in Halbzeit zwei einbrechen würde, durften sich an diesem Sonntagnachmittag eines Besseren belehren lassen. Die SG war sofort wieder auf Betriebstemperatur. Tom Moser und Tobias Aberle legten auf 18:8 nach und Keeper Kilian Nattmann wehrte den nächsten Strafwurf ab. Vom begeisterten Publikum und der Trommlergruppe weiter angetrieben erhöhten die Einheimischen auf 23:12. Fünfzehn Minuten vor Ende der Partie landete der flinke Felix Riedel per Tempogegenstoß seinen dritten Torerfolg: 25:13! In der Schlussviertelstunde konnten die Gäste die Begegnung ausgeglichen gestalten. Zum einen ließ im SG-Angriff etwas die Konzentration nach, zum anderen hielt man in der Defensive nicht mehr entschlossen dagegen, sodass vor allem Andre Leuchtmann die Freiheiten zu nutzen wusste und fünf weitere Treffer auf seinem Konto verbuchen durfte. Nach sechzig Minuten prangte aber ein hochverdientes 34:21 von der Anzeigetafel der Wolfacher Sporthalle. Sicher etwas Balsam auf viele geschundenen SG-Seelen! Mit diesem Brustlöser gilt es jetzt, auch auswärts überzeugend und mit mehr Selbstvertrauen aufzutreten. Das kommende Wochenende ist spielfrei. Am 30.11. geht es zur HSG Dreiland, einer Mannschaft aus dem Tabellenmittelfeld.

SGGW: Kopp und Nattmann; Staiger, Aberle (8), Dieterle (1), Riedel (4), Henke (1), Brohammer (9/2), Raulf (1), Lehmann (1), Haas (5), Kilgus, Moser (4)
Spielfilm: 7:0 / 8:5 / 12:5 / 16:8 / 18:8 / 22:12 / 29:15 / 34:21

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen