SG Gutach/Wolfach

Auswärtssieg der Damen 1 gegen den Tabellenzweiten (2 Berichte)

TuS Steißlingen 2 : SG Gutach/Wolfach 1   20:21 (11:8)

Die erste Damenmannschaft der SG Gutach/Wolfach konnte am Sonntagnachmittag bei den Damen 2 des TuS Steißlingen triumphieren. Über das gesamte Spiel konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen, durch ein 7-Meter Tor in der letzten Minute entschieden die Schwarzwälderinnen das Spiel für sich und erkämpften sich somit zwei wichtige Punkte.

Die Gastgeberinnen legten von Anfang an ein hohes Tempo vor, ab einem Spielstand von 2:2 in der vierten Minute lief die SG die gesamte erste Halbzeit einem Vorsprung der Gastgeber hinterher. Viele Ballverluste im Angriff wurden von den TuS-Damen gnadenlos ausgenutzt, die sofort zum Konter umschalteten. Torfrau Judith Bell hielt ihre Mannschaft in dieser Phase mit mehreren Paraden und 2 gehaltenen 7-Metern im Spiel. Im Angriff konnten vor allem aus dem Rückraum durch Anica Thoma und Laura Hesse Tore erzielt werden. Mit dem Ertönen der Halbzeit-Sirene markierte Saskia Bohlayer das Tor zum 8:11 Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel fand die SG besser zurück ins Spiel und glich in der 34. Minute zum 12:12 aus. Ab diesem Zeitpunkt konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. 13 Sekunden vor Schluss holte Theresa Schmider bei einem Spielstand von 20:20 einen 7-Meter für die SG heraus, den Laura Hesse nervenstark verwandelte. Nach diesem spannenden Spiel war die Freude auf Seiten der Siegermannschaft groß.

Bericht: Laura Riedel

 

Die ersten Auswärtspunkte sind auf dem Konto der SG Gutach/Wolfach. Die Handballerinnen um Thomas Sum und Kathring grimm rangen am Sonntag die Reserve des TuS Steißlingen mit 20:21 (8:11) nieder und verdienen ein großes Kompliment für ihre große Kampfbereitschaft. Vor allem anica Thoma hat immer wieder Verantwortung übernommen und ihr Team mit acht Treffern immer wieder zum Ausgleich verholfen.

Ohne Jessica Schneider, Jessica Hirt und Alisa Breithaupt trat die SG ersatzgeschwächt in Steißlingen an. Allerdings taten sich auch die Gastgeberinnen schwer und beide Mannschaften leisteten sich viele technische Fehler. Nichtsdestotrotz fand der TuS Steißlingen besser ins Spiel und setzte sich zum Ende der ersten Hälfte mit 7:11 aus SG- Sicht ab. Bis zur Pause gelang lediglich noch der Anschluss zum 8:11.

In der Pause fand SG- Trainer Thomas Sum wohl die richtigen Worte, denn mit einem 4:1- Lauf hatte die SG in Minute 35 zum 12:12 ausgeglichen. Nun wogte das Spiel ständig hin und her, wobei es keinem Team gelang, sich eindeutig Vorteile zu verschaffen. Auch nach 51 Minuten war beim 17:17 noch kein Favorit auszumachen. Zwar waren es meist die Gastgeberinnen, die vorlegten, doch Gutach/Wolfach steckte nie auf und wurde letztendlich für die super Moral belohnt. Beim Stand von 20:20 zeigte die Uhr 59:53 Minuten und die SG Laura Hesse musste  zum alles entscheidenden 7m- Strafwurf antreten. Sie behielt die Nerven und versenkte zum verdienten 21:20 Endstand. Der Jubel in den SG- Reihen war groß, hatte man doch einmal mehr nicht aufgegeben und bis zum Schluss an die eigenen Fähigkeiten geglaubt.

Bericht: Susanne Heinzmann

 

Spielfilm: 2:2, 6:3, 8:7, 11:8, 13:13, 17:17, 20:21

TuSS: Staska 1, Vigh 3, Müller 1, Tyczka, Michael 1, Lerchenberger, Rothkirch, Kist, Gehringer 3, Auer, Vogler 2, Scharff 8/1, Ammann 1, Seußler

SGGW: Bell, Riedel 1, Staiger, Wälde 2, Schmider 3, Hirt, Schneider, Hesse 5/1, Thoma 8, Bohlayer 2, Brohammer

Schiedsrichter: Thomas Fuchs (DJK Singen), Mesut Parlak (TV Ehingen)

 

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen