SG Gutach/Wolfach

SG Gutach/Wolfach verliert auch das zweite Derby der Saison

In einer gut gefüllten Curt-Liebich-Halle standen sich am Samstagabend der Tabellenletzte SG Gutach/Wolfach und der Vierte TV St. Georgen gegenüber; auf dem Papier also eine eindeutige Angelegenheit. Aufgrund der verletzungsbedingten Ausfälle der beiden Kreisläufer Max Buchholz und Jannic Schmider konnte das Trainerduo Sepp/Wöhrle die Routiniers Tobias Aberle und Manuel Schmid für das Derby gewinnen. Die Gäste, welche von der ersten Minute ein hohes Tempo vorlegten, gingen mit 3:5 in Führung. Die Gastgeber ließen sich aber nicht beeindrucken, spielten munter mit und hatten in Torwart Elias Kopp einen sehr guten Rückhalt zwischen den Pfosten. So entwickelte sich eine Begegnung auf Augenhöhe. Der SG wurde zwar häufig Zeitspiel angezeigt, aber sie machte nicht den Fehler hektisch abzuschließen. Immer wieder fand man die Lücke im gegnerischen Abwehrverbund. Über 7:7 lag die SG auch beim 10:11 und 12:13 noch in Schlagdistanz (25. Minute). Die Gäste spielten auch aufgrund des hohen Tempos nicht fehlerlos. Diese Unsauberkeiten wurden von der SG mit einem 4:0-Lauf zur 16:13-Führung ausgenutzt. Mit 16:14 wurden die Seiten gewechselt. Auch in den ersten zehn Minuten von Halbzeit 2 hatten die Einheimischen Oberwasser. Die beiden erfolgreichsten Rückraumschützen Tom Moser und Julian Brohammer sowie Rechtsaußen Niclas Kilgus sorgten für einen etwas überraschenden 21:16-Vorsprung. Die Gästetrainer Flaig und Papke sahen sich zu einer frühen Auszeit genötigt und stellten in der Folge ihre Abwehr um. Dies sollte sich für den Favoriten auszahlen. Die Gastgeber taten sich nun deutlich schwerer, das Spiel der SG wurde hektischer. Die Folge waren Ballverluste und halbgare Torabschlüsse. Zudem sah man sich nun auch vermehrt in Unterzahl. Der TVS nutzte dies im Stile einer Spitzenmannschaft konsequent aus. Innerhalb von zehn Minuten gingen sie ihrerseits mit 21:22 in Front. Die Stimmung in der Halle war nun endgültig am Kochen und die SGGW drehte den Spieß noch ein letztes Mal. Dem hohen Tempo des Gegners konnten die Einheimischen in der Schlussphase jedoch leider nicht mehr ganz folgen. Ein weiterer 0:4-Lauf entschied die Partie zugunsten der Bergstädter, die sich als abgezockter erwiesen und sich am Ende über einen 27:32 Auswärtserfolg freuen durften. Den Gastgebern konnten man an diesem Abend vor allem in kämpferischer Hinsicht keinen Vorwurf machen. Kommenden Sonntag wird die junge SG-Truppe beim TuS Steißlingen II den nächsten Anlauf auf ein Erfolgserlebnis nehmen.

 

SGGW: Kopp, Nattmann (Tor); Moser (7), Brohammer (7/1), Kilgus (4), Haas (3), Riedel (2), T. Aberle „Schüssele“ (2), Schmid (1), Dieterle (1), Staiger, Raulf, Lehmann, Henke, Hoefer

TVS: Bühler; Kaltenbach (Tor); Grießhaber (12), L. Holzmann (6), T. Assfalg (4), Lobmeier (3), Schmidt (2), Linhard (2), N. Holzmann (1), Hänse (1), P. Assfalg (1), Böhlefeld, J. Holzmann, Müller

Spielfilm: 0:1, 3:5, 7:7, 11:12, 14:13, 16:14; 21:16, 21:22, 23:22, 24:28, 27:32

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen