SG Gutach/Wolfach

Damen 1 siegen gegen Allensbach (2 Berichte)

Mit einem weiteren Heimsieg setzt sich die SG Gutach/Wolfach im oberen Tabellendrittel der Landesliga Süd fest. Das SG- Damenteam besiegte den SV Allensbach III nach großem Kampf mit 23:21 (13:11). Zwar lag die SG Gutach/Wolfach immer in Front, doch der SV Allensbach ließ sich zu keiner Zeit abschütteln. Hatte man sich mit zwei oder drei Toren abgesetzt, unterliefen ein paar einfache Fehler und Allensbach war wieder mitten im Geschehen. Trotz allem hat die junge SG- Mannschaft einmal mehr Kampfgeist und Moral bewiesen und das Spiel vor allem über eine bärenstarke Abwehr mit einer top aufgelegten Judith Bell im SG- Tor gewonnen. Sie hielt den entscheidenden 7m- Strafwurf in der 51. Minute, der den Anschlusstreffer für Allensbach verhinderte und die SG letztendlich mit dem folgenden 21:18 auf die Siegerstraße brachte.

Zunächst sah es jedoch so aus, als würde die SG Gutach/Wolfach leichtes Spiel mit den Seehasen haben. 5:2 hieß es bereits nach 7 Minuten und auch hier hatte Bell bereits ihren Anteil. Doch Allensbach kam besser in Tritt und beim 8:7 nach 17 Minuten war wieder alles offen. Sie SG setzte sich erneut ab, doch Allensbach kämpfte sich wieder zum 11:11 Unentschieden zurück. Beim Spielstand von 13:11 wurden die Seiten gewechselt. In Hälfte zwei gelang Allensbach zwar kein Ausgleich mehr, doch das Spiel blieb zu jeder Zeit spannend und die beiden Abwehrreihen schenkten sich nichts. Es wurde ordentlich zugepackt und jeder machte es dem Gegner so schwer als nur irgend möglich. Die SG Gutach/Wolfach bewies am Ende eine Super Moral und kämpfte um diese beiden Punkte bis zum Schlusspfiff. Judith Bell im SG- Tor hielt ihre Farben hoch und rettete ihr Team das eine oder andere Mal vor dem Ausgleichstreffer. Nach 58 Minuten schloss Allensbach nochmal zum 22:21 auf, leistete sich im hektischen Folgeangriff jedoch einen Ballverlust. SG- Trainer Thomas Sum beruhigte die Gemüter mit einer Auszeit und mit der Schlusssirene fiel der umjubelte 23:21- Treffer.

Bericht: Susanne Heinzmann

 

Am vergangenen Samstag konnte die erste Damenmannschaft der SG Gutach/Wolfach gegen die dritte Mannschaft des SV Allensbach unter anderem durch starke Abwehrarbeit das Duell mit einem 23:21 für sich entscheiden. Mit schnellen Füßen in der Abwehr und sauber ausgeführten Spielzügen konnten die Damen der Gastgeber schon in den  Anfangsminuten in Führung gehen. Jedoch gaben die Gäste vom Bodensee durch einige erfolgreiche Kreisanspiele und 7m-Tore den Damen der SGGW nicht die Chance sich über mehr als zwei Tore absetzen zu können. Nachdem der SV Allensbach zweimal zum Ausgleich fand, ging die SGGW mit zwei Toren Vorteil (13:11) in die Halbzeit.

Durch eine 2-min Strafe für die Gäste konnte Laura Hesse die zweite Halbzeit mit einem erneuten 7m- Tor beginnen. Bis kurz vor Ende des Spiels blieb die Führung auf Seiten der SGGW, die zwischenzeitlich wie auch die Gegner in Unterzahl Tore erspielen musste.

Nach nervenzerreißenden letzten Spielminuten siegten die Damen der SG Gutach/Wolfach und gingen mit einem Spielstand von 23:21 aus dem spannenden Spiel.

Abschließende Worte von Trainer Thomas Sum „Das war ein Fight den ich bei jedem Spiel sehen will.“ beschreiben das gesamte Spiel sehr gut. Der Sieg wurde nicht erspielt, sondern erkämpft.

Bericht: Ann-Katrin Hirt

Für die SG waren aktiv: Judith Bell, Jasmin Armbruster (Tor), Theresa Schmider 7, Laura Hesse 7/2, Anica Thoma 4, Juliane Hirt 3, Laura Riedel, Anna Wälde je 1, Nina Staiger, Alisa Breithaupt, Vanessa Schneider, Jessica Schneider, Saskia Bohlayer und Annka Brohammer.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen