SG Gutach/Wolfach

Herren I schrammen an ersten Punkten vorbei

SG Gutach/Wolfach : HG Müllheim/Neuenburg 18:19 (10:11)

Das war knapp. Nach drei chancenlosen Spielen zum Saisonauftakt ist das Landesliga-Team der SG Gutach/Wolfach am Samstag im vierten Anlauf äußerst knapp am ersten Punktgewinn vorbeigeschrammt. Gegen die ebenfalls bis dahin sieglose HG Müllheim/Neuenburg war die Chance nach einem guten Auftritt der jungen Trupp groß wie nie, zu punkten.

Die Gäste nutzten die ersten Unkonzentriertheiten im Abwehrverbund der Gastgeber, um durch Rückraum-Recken Raphael Dinse in Führung zu gehen. Danach war auch das Sepp/Wöhrle-Team auf der Höhe und steigerte sich vor allem in der Defensive. Vor allem SG-Schlussmann Elias Kopp machte da weiter, wo er gegen Freiburg aufgehört hatte und entschärfte gegen Gaetan Guidoni den nächsten Strafwurf. Vorne funktionierte vor allem die Rückraumachse um Spielmacher Julian Brohammer, Tom Moser und Nicolas Haas sehr gut, sodass die SG nicht nur zum 4:4 aufschließen, sondern nach 22 Minuten sogar erstmals mit 8:7 in Führung gehen konnten. Schon in dieser Phase versäumten es die Gastgeber, deutlicher Kapital aus den starken Defensivleistungen zu schlagen und gingen mit einem unverdienten 10:11 Rückstand in die Pause.

Auch wenn der zweite Durchgang mit zwei schnellen Treffern und der 12:11 Führung ganz nach dem Geschmack der Hausherren begann, blieb es bei vielen vergebenen Chancen zur höheren Führung. Elias Kopp hielt weiter was er halten konnte, doch vorne ging man zu fahrlässig mit den guten Gelegenheiten um. Statt aus den spielerisch stärksten zehn Minuten der SG mit einer deutlicheren Führung hervorzugehen, blieben die Gäste durch zwei Siebenmeter auf 13:13 dran (40.). Es blieb also spannend bis zum Schluss. Ein Umstand, der den erfahreneren Gästen rund um das Trio Jonas, David und Rapahel Dinse in die Karten spielte. Nach 53 Minuten gingen die Gäste durch einen präzise vollendeten Tempogegenstoß von Jonas Dinse erstmals seit der Pause wieder mit 17:18 in Führung. Brohammer konterte zum 18:18, doch Jonas Dinse legte abermals zum 18:19 vor (58.). Es war noch genug Zeit, zumindest den einen hochverdienten Punkt in der Gutacher Liebich-Sporthalle zu behalten, doch die eigenen Nerven und der gegnerische Keeper verhinderten den Ausgleich. Es blieb trotz bester Chancen beim bitteren 18:19 und erinnert an die Niederlage aus dem Vorjahr gegen denselben Gegner. Zumindest ein Unentschieden wäre dem Spielverlauf mehr als gerecht geworden. Trotz allem hat die Partie bewiesen, dass die SG keinesfalls chancenlos in dieser Klasse ist. Kann man diese Leistungen weiterhin abrufen und schafft es zudem, mehr Gefahr über die Außenpositionen und vom Kreis zu entwickeln, stehen schon bald die ersten Punkte auf der Habenseite.

Spielfilm: 0:2, 4:4, 7:7, 8:7, 10:11; 13:11, 13:13, 16:16, 18:18, 18:19

SGGW: Kopp, Nattmann; Staiger, Schmider, Max Buchholz 2, Riedel 1, Henke, Marius Buchholz, Brohammer 5, Raulf, Lehmann, Haas 4, Kilgus, Moser 6

HGMN: Kummer, Jonas Dinse 5, Khemissi 1, Guidoni 1, Bernhard, Charles, Zuberer, Maulbetsch, Huber, David Dinse 5/3, Müller, Holzer 1, Kraus, Raphael Dinse 5

Schiedsrichter: T. Fuchs, V. Fuchs (Willstätt/Auenheim)

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen