SG Gutach/Wolfach

Nichts zu verlieren im Auftakt-Derby

Vorbericht SG Schenkenzell/Schiltach : SG Gutach/Wolfach

Mit einem prestigeträchtigen Derby bei der SG Schenkenzell/Schiltach startet die Handballspielgemeinschaft aus Gutach und Wolfach in die Landesliga-Saison 2019/20. Bereits am Freitagabend um 20.30 Uhr ist die junge Mannschaft um Neu-Coach Frank Sepp und seinen Co-Trainer Martin Wöhrle in der Schiltacher Nachbarschaftssporthalle zu Gast. Der Gastgeber und letztjährige Tabellensechste hatte einige gewichtige Abgänge zu verzeichnen und muss sich in dieser Saison neu ordnen. Die Qualität und Erfahrung, auch weiterhin gut in der Klasse mitzuspielen, ist aber noch immer vorhanden und wird durch Neuzugänge Matthias Süßer, Nico Göttmann, Lukas und Jonas Hennig aus Alpirsbach noch verstärkt. Die Vorbereitung der SGSS verlief dabei deutlich runder als die der Gutach/Wolfacher. Das Team von Trainer Jochen Kilgus und seinem neuen Co-Trainer Thomas Beck will auch dieses Jahr auf eine starke Defensive bauen, die der Gäste-SG in der Vergangenheit oft schon früh den Zahn zog. Das ausgesprochene Ziel ist ein Platz unter den Top Fünf der Landesliga.

Deutlich schwerwiegender fiel der Umbruch bei den Gästen aus. Durch viele beendete Spielerkarrieren und den Abgang von Top-Torjäger Lukas Glunk ging jede Menge Erfahrung und Wurfkraft verloren. Fast eine gesamte Mannschaft galt es zu ersetzen. Sepp und Wöhrle hatten also in der Vorbereitung alle Hände voll zu tun, junge Spieler schnell an die härtere Gangart bei den Herren heranzuführen und die nötigsten Abläufe einzustudieren. Dass dies im ersten Pflichtspiel sicher noch nicht in Gänze gelingen wird, ist allen Beteiligten klar. Die SGSS ist am Freitag ganz klarer Favorit. Druck von der jungen SGGW-Mannschaft nimmt der Umstand, dass auch die vermeintlich eingespielte Truppe der vergangenen Jahre stets den Kürzeren gegen die Grün-Weißen zog. Zum Auftakt hat das Sepp/Wöhrle-Team eigentlich nichts zu verlieren und ist heiß darauf, endlich in den Spielbetrieb einzusteigen. Dass dabei gleich ein Derby ansteht, umso besser. So wird man zumindest gleich spüren, wie rau das Klima und auch wie eindrucksvoll die Stimmung in der Landesliga sein kann. Verzichten muss das Trainergespann gleich mal auf Jens Dieterle und Torwart Elias Kopp. Gutach/Wolfach hofft, sich trotz einer bevorstehenden schweren Saison wieder voll und ganz auf seine treuen Fans und insbesondere die Trommler verlassen zu können.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen