SG Gutach/Wolfach

Endspurt im Abstiegskampf gegen Dreiland

Vorbericht HSG Dreiland : SG Gutach/Wolfach

Vor der Osterpause erlitt das Team von Oliver Kronenwitter und Martin Wöhrle einen Rückschlag in Ringsheim. Die Serie von fünf niederlagenfreien Spielen ist gerissen. Nun gilt es, in den letzten beiden verbleibenden Spielen noch einmal zu punkten, um in der recht komfortablen Lage auf Platz elf zu bleiben. Mit 16:32 Zählern ist die Kuh noch lange nicht vom Eis. Am Samstag geht die Reise ins Dreiländereck nach Weil am Rhein, wo um 20 Uhr die auf Rang sieben ansässige HSG Dreiland (23:25 Punkte) auf die Schwarzwälder wartet. 

Im Hinspiel hielt Gutach/Wolfach eine Halbzeit richtig gut mit, ließ aber im zweiten Durchgang komplett abreißen, sodass die “Dreiländer” zu einem ungefährdeten 30:34 (13:14) Auswärtserfolg kamen. Vor allem Weils bester Werfer Pit Weber und im zweiten Durchgang auch Kreisläufer Marco Bödeker wussten die klaffenden Lücken im SG-Abwehrverband bestens zu nutzen. Diese muss das Kronenwitter-Team vermeiden, um der HSG das letzte Heimspiel zu verderben. Wenn die Weiler mal ins Rollen kommen, wird es traditionell schwer, deren Spielfluss zu stören. Haupt-Augenmerk liegt also einmal mehr auf der Defensive, auch wenn letztlich in diesem Jahr häufig die Abschlussschwäche Spiele zu Ungunsten der Schwarzwälder entschied. Gutach/Wolfach möchte sich durch den schwächeren Auftritt in Ringsheim nicht entmutigen lassen und das Selbstvertrauen der Spiele zuvor mit nach Weil nehmen. Mit den eigenen Fans im Rücken wäre ein siebter Saisonsieg fast schon die halbe Miete zum Klassenerhalt.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen