SG Gutach/Wolfach

Damen bezwingen Ortenau Süd

Am Samstag stand für die Damen der SG Gutach-Wolfach ein Auswärtsspiel bei der in der Rückrunde wieder erstarkten HSG Ortenau Süd auf dem Spielplan.

Bis zum 2:5 nach 9 Minuten lief das Spiel nach Plan. Unverständlicherweise ließ man in der Folgezeit zu viele Anspiele an die gegnerische Kreisläuferin und zu viele freie Rückraumwürfe zu. Zusammen mit einer schlechten Chancenverwertung, unter anderem wurden in der ersten Halbzeit zwei Siebenmeter vergeben, war dies die Grundlage für den 13:11-Rückstand zur Halbzeit.

Im zweiten Durchgang wurde vor allem die Abwehr stärker. Dies half auch Jasmin Armbruster im Tor zu mehr gehaltenen Bällen. Aus diesem Vorteil wurden in der zweiten Halbzeit auch mehrfach einfache Tore aus der ersten und zweiten Phase erzielt. Bis zur 47. Spielminute gewannen die SG-Mädels die zweite Halbzeit mit 2:8 und führten folgerichtig mit 15:19. Näher als auf zwei Tore beim 18:20 kam die HSG Ortenau Süd nicht mehr heran. Am Ende stand ein wenig glanzvoller18:22-Sieg, der für das Saisonfinale weiterhin alle Chancen offen lässt.

Für die verletzte Teresa Heizmann war Sophia Peter als Ersatz im Tor mit dabei.

Es spielten:

Jasmin Armbruster und Sophia Peter im Tor, Jessica Hirt 6, Jessica Schneider 5/1, Juliane Hirt 4, Theresa Schmider 4, Vanessa Schneider 1, Saskia Bohlayer 1, Anica Thoma 1, Laura Riedel, Anna Wälde, Tanja Rupprecht, Tanja Faißt, Lena Armbruster

Bericht: Thomas Sum

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen