SG Gutach/Wolfach

Herren 1 mit wichtigem Heimsieg

SG Gutach/Wolfach – HG Müllheim/Neuenburg 24:19 (12:7)

Am Samstagabend sicherte sich die SG Gutach/Wolfach zwei eminent wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt in der Landesliga Süd. Gegen die Handballgemeinschaft aus Müllheim und Neuenburg landete die SG beim 24:19 einen Start-Ziel-Sieg. Auf beiden Seiten mussten die jeweiligen Trainer auf ihre besten Schützen verzichten. So spielte Lukas Glunk bei den Gastgebern ebenso wenig wie Raphael Dinse bei den Gästen aus dem Markgräflerland. Zudem musste die SGGW auf seine Linkshänder Philip Schillinger und Tobias Aberle verzichten. Dennoch zeigte man sich von der ersten Sekunde an hochmotiviert und hellwach. Vier Tore von den Außenpositionen, drei durch Nicolas Haas und eines durch Mike Lehmann, sowie ein souverän verwandelter Strafwurf sorgten für eine 5:1-Führung nach acht Minuten. Ein tolles Zuspiel vom jungen Tom Moser auf Kreisläufer Tobias Aberle konnte letzterer zum 6:2 versenken. In der Folgezeit kamen die Gäste besser ins Spiel und erzielten in Person von Rechtsaußen Gaetan Guidoni das spektakulärste Tor des Abends, als er im Fallen mit dem Rücken zum Tor per Rückhand den SG-Keeper überwinden konnte. Mit einem weiteren Treffer gelang der HG wieder der 5:6-Anschluss. Davon ließen sich die Gastgeber jedoch kaum beeindrucken. Tom Moser und Julian Brohammer besorgten jeweils aus dem Rückraum das 8:5. Beidseitig wurden viele Fehler und Fehlwürfe produziert. Da es die Heimmannschaft allerdings einen Tick besser machte, führte sie zum Pausenpfiff der souverän leitenden Schiedsrichter verdient mit 12:7. In der Pause fragten sich sicher viele Zuschauer, ob es denn dieses Mal trotz Führung auch zum Sieg reichen würde. Ein erstes Ausrufezeichen setzte der gut aufspielende Julian Brohammer zum 13:7. Das 13:8 beantwortete die SG mit sehr geduldigem Spiel, bis am Ende der Ball bei Alexander Weber landete und dieser den HG-Torwart überwinden konnte. Die Gäste trafen in dieser Phase zwar auch regelmäßig, doch immer wieder fassten sich die Einheimischen ein Herz. Mit einem sehenswerten Unterarmstrahl erhöhte Julian Brohammer auf 15:9. In der 40. Minute lief Jens Dieterle einen Konter und zeigte vor dem Tor keine Nerven: 17:11! Nun folgten einige schwächere Minuten. Zu viele Fehlwürfe und Nachlässigkeiten in der Defensive ließen die HG bis zur 50.Minute gefährlich nahe auf 18:16 herankommen. Zwei Tore durch Manuel Schmid und Mike Lehmann sollten die Nerven wieder beruhigen. Müllheim gab sich aber noch nicht geschlagen und verkürzte erneu auf 20:18. In den letzten gut sechs Minuten sollten die Gäste aber nur noch einmal treffen. Mit dem Publikum im Rücken zog man alles entscheidend auf 23:19 davon. Das letzte Tor zum 24:19-Endstand war dem emsigen Nicolas Haas vorbehalten. Hoffentlich kann die Truppe nun mit breiter Brust zum direkten Duell gegen Pfullendorf (Tabellenvorletzter) antreten. Mit noch mehr Effizienz im Angriff sind auch dort zwei Zähler drin.

Für die SGGW: Baumann, Kopp (n.e.); Ressel, Moser (1), Aberle (1), Weber (2), Dieterle (4), Brohammer (5/1), Schmid (3), Riedel, Lehmann (2), Haas (6)

Bericht: Wolfgang Laiblin

Bilder: Horst-Dieter Bayer

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen