SG Gutach/Wolfach

Personeller Umbruch bei der SG

Die SG Gutach/Wolfach kämpft momentan um den Klassenerhalt in der Landesliga. Der Umstand, dass man noch keine Klarheit über die kommende Saison hat, erschwert natürlich die Planungen für ebendiese enorm. 

 

Während die Trainer- und Spielersuche schleppend verläuft, klären sich an anderer Stelle Personalien, bisher zu Ungunsten der SG. Der TuS Altenheim verkündete Anfang der Woche Lukas Glunk als Neuzugang für kommende Saison. Damit verliert die SG nicht nur eines ihrer größten Talente, sondern auch ihren besten Torschützen der letzten zwei Jahre. “Uns ist es leider nicht gelungen, Lukas noch zu einer weiteren Saison im Trikot der SG zu bewegen.”, bedauert SG-Leiter Klaus Lehmann den Vereinswechsel. “Auch bedingt durch seine angestrebte Ausbildung bei der Polizei und den Wunsch, sportlich neue Herausforderungen zu suchen, konnten wir ihn nicht halten.” Auch wenn die SG der Abgang natürlich hart treffe, könne sie ihn aus sportlicher und persönlicher Sicht nachvollziehen und wünsche dem jungen Spieler alles Gute. Die Tür zurück zum Heimatverein stehe ihm immer offen! Lukas Glunk selbst beteuerte auf Anfrage, dass ihm die Entscheidung alles andere als leichtgefallen sei, da er der SG sehr verbunden sei und mit ihr tolle Jahre erlebt habe. Neben der beruflichen Entscheidung, voraussichtlich in Lahr eine Ausbildung zu beginnen und damit schnell in Altenheim zu sein, waren es vor allem die sportliche Weiterentwicklung in einer höheren Spielklasse und das finale Gespräch mit dem Trainer des Südbadenligisten. Sein Hauptaugenmerk richte sich nun auf den Klassenerhalt mit der SG. Außerdem bedankte er sich ausdrücklich für die großartige Unterstützung der Fans und Trommler.

 

Aus dem aktuellen Kader ebenfalls nicht mehr zur Verfügung stehen werden Tobias Aberle “Schüssele” und Matthias Klotz. Beide beenden ihre aktive Karriere nach der aktuellen Saison. Klotz stand nach einer starken letzten Saison in diesem Jahr verletzungsbedingt kein Spiel im Kader und hat der Mannschaft mit seiner Coolness und dem Drang zum Tor extrem gefehlt. Aberle wird eine große Lücke am Kreis und im Abwehrverbund hinterlassen. Zudem wird er als Bindeglied zwischen den Spielergenerationen fehlen.

 

Mit dem Rückzug von Thomas Sum aus Zeitgründen wird zum Saisonende auch der Posten des sportlichen Leiters vakant. Er wird sich künftig ausschließlich seiner Aufgabe als Damentrainer widmen. 

 

All diese Personalien erschweren die Planungen für die kommende Runde natürlich eminent. Nichtsdestotrotz hat die SG noch alle Chancen, die Klasse der ersten Herrenmannschaft zu halten und damit eine deutlich bessere Basis für alle weiteren Verhandlungen zu schaffen. Darauf konzentriert sich aktuell alles, während im Hintergrund weiter an einer schlagkräftigen Aufstellung für die kommende Saison gewerkelt wird. Die SG sucht natürlich händeringend nach Unterstützung jeglicher Art. Freiwillige Helfer, Spieler, Organisatoren und Interessenten können sich gerne an Klaus Lehmann oder Wolfgang Laiblin wenden.

Link der TuS-Altenheim PM: https://www.bo.de/sport/lokalsport/zwei-rueckkehrer-und-ein-neuzugang-fuer-den-tus-altenheim

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen