SG Gutach/Wolfach

Herren I holen wieder nur einen Punkt

TV Meßkirch: SG Gutach/Wolfach 25:25 (13:13)

Es zieht sich wie ein roter Faden durch die Saison der SG Gutach/Wolfach. Auch gegen Tabellennachbar TV Meßkirch gab es am Ende nur einen Punkt. Auch diese Woche war definitiv mehr drin. Trotzdem bleibt die SG seit drei Spielen ungeschlagen und darf weiter auf den Klassenerhalt hoffen.

Die Partie begann zerfahren und kurios. Beide Mannschaften hatten ihre Mühe und Not, mit dem Spielgerät zurecht zu kommen. Viele technische Fehler setzten die Messlatte niedrig und bestätigten SG-Coach Oliver Kronenwitter, der zuvor ausgerufen hatte, dass diese Partie die Mannschaft mit den wenigsten Fehlern gewinnen würde. Bis zur zehnten Minute (3:3) war für beide Teams alles im Soll, ehe die beiden Schiedsrichter sich erstmals aktiv ins Spielgeschehen einmischten. Es sollte nicht das letzte Mal an diesem Abend sein. Sie schickten SG-Spieler Mike Lehmann zur Überraschung sämtlicher Heim(!)- und Gästeanhänger und Spieler direkt zum Duschen. Eine Erklärung ihrer exklusiven Auslegung der Abwehraktion blieben sie allen schuldig. Es fiel der SG fortan schwer, sich auf Handball zu konzentrieren, da weiterhin viel über Nebensächlichkeiten diskutiert und gerichtet wurde. Trotzdem gelang es der SG, über den Kampf zurück in die Partie zu finden und Meßkirch nicht davonziehen zu lassen. Den im Hinspiel stark aufspielenden Kai Zacharias hatte die SG-Defensive zwar besser im Griff, dafür trafen aber vor allem Jan und Jens Häusler im TVM-Trikot beinahe nach Belieben. Auf der anderen Seite taten sich die SG-Angreifer zuerst sehr schwer damit, TV-Keeper Jonathan Janeta zu überwinden, netzten aber mit fortlaufender Dauer konsequenter aus dem Rückraum. Die Führung wechselte hin und her bis zum Seitenwechsel beim 13:13.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Partie mitunter ein zähes Ringen, das dem Tabellenstand beider Teams gerecht wurde. Man merkte allen Akteuren an, dass viel auf dem Spiels stand. Es blieb ausgeglichen bis zum Schluss, auch wenn die SG mehrfach die Gelegenheit hatte, auf drei Treffer vorzulegen. Wie schon in der gesamten Saison versagten dabei auch aus aussichtsreichsten Lagen die Nerven. Zudem zahlte sich der Torhüterwechsel der Hausherren aus. Andreas Gasser entschärfte einen Wurf der SG nach dem anderen, sodass es am Ende wie immer zur Nervenschlacht wurde. Vor guter Kulisse aus heimischen und mitgereisten Fans verspielte die SG eine hauchdünne 22:24 Führung. Den Ausgleich durch Christoph Martin konterte SG-Linksaußen Jens Dieterle zur 24:25 Führung. Als daraufhin SG-Keeper Claudius Baumann einen wichtigen Siebenmeter gegen Sebastian Gedig parierte, sah es vielversprechend für die Schwarzwälder aus. Aber erneut verspielte man den Ball leichtfertig und kassierte vom Kreis den 25:25 Ausgleich. Die verbleibenden 50 Sekunden auf der Uhr konnte die SG nicht zu einem weiteren Treffer nutzen, sodass es beim enttäuschenden Unentschieden blieb, das der Heimmannschaft deutlich mehr hilft als den Gästen.

Nichtsdestotrotz hat sich die SG auch unter schwierigen Umständen engagiert und kampfbereit präsentiert und den zwölften Tabellenplatz verteidigt. Auch wenn die beiden letzten Unentschieden ärgerlich sind, bleibt vor den nächsten Entscheidungsspielen gegen Müllheim und Pfullendorf alles offen. Coach Kronenwitter zeigte sich zwar mit einigen unverständlichen Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns nicht einverstanden, haderte aber hauptsächlich mit der Abschlussschwäche seines Teams in der entscheidenden Phase. Großes Lob gilt einmal mehr den mitgereisten Fans rund um das unermüdliche Trommlerteam!

Spielfilm: 1:0, 1:2, 3:3, 5:3, 7:8, 13:11, 13:13; 17:17, 18:20, 22:24, 24:24, 24:25, 25:25

TVM: Janeta, Gasser; Henkel 2, Gedig 5/5, Kronhagel 1, Zacharias 1, Rebholz, Potzinger, Jan Häusler 6, Kleinhans 2, Martin 5, Nopper, Jens Häusler

SGGW: Baumann; Ressel, Aberle „Schüssele“ 1, Moser, Dieterle 4, Schillinger, Brohammer 5/3, Schmid 2, Glunk 8, Mike Lehmann, Haas 5

 

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen