SG Gutach/Wolfach

Fragwürdiger Strafwurf besiegelt zweite SG-Pleite

SG Gutach/Wolfach : TV Herbolzheim 27:28 (13:14)

Das war ein Ausgang, den ein zuweilen hochklassiges Landesligaspiel nicht verdient hatte. Eine äußerst fragwürdige Entscheidung in letzter Sekunde bescherte der SG Gutach/Wolfach die zweite Niederlage im zweiten Spiel und den Gästen den glücklichen ersten Saisonsieg.

In einer Partie zweier stark aufspielender Mannschaften auf Augenhöhe erwischen die Schwarzwälder den besseren Start. Manuel Schmid und Mike Lehmann besorgten die 2:0 Führung. Das zwischenzeitliche 5:2 glichen die Gäste nach einer Auszeit ihres Coaches Mario Reif nach 15 Minuten erstmals aus. Es entwickelte sich die erwartet ausgeglichene Partie zweier gut eingespielter Mannschaften. Vor allem über die Mitte zeigte sich die SG-Defensive zusehends anfällig und konnte auch die erneute 10:7 Führung durch Alexander Weber trotz gutem Rückzugsverhalten bei Ballverlusten nicht ausbauen. Der TVH ließ sich nicht abschütteln und ging Sekunden vor der Halbzeit durch Frank Reymann mit 13:14 in Führung.

Reymann erhöhte nach dem Seitenwechsel auf 13:15, ehe Tobias Aberle „Staigerbauer“, Lukas Glunk und Mike Lehmann die Uhr wieder auf 16:15 drehten. Youngster Lukas Glunk hatte eine schöpferische Pause Ende der ersten Hälfte gutgetan, er zeigte in der zweiten Hälfte wieder mehr Durchschlagskraft aus dem Rückraum. Die Führung wechselte hin und her, ehe sich Herbolzheim nach 41 Minuten etwas auf 18:21 absetzen konnte. Die Gastgeber kämpften sich wieder heran und gingen ihrerseits mit 26:23 in Führung. Überhastete Abschlüsse und Pech beim Abschluss verhinderten eine höhere Führung und brachten den TVH durch Timo Hoch, Florian Troxler und Janik Pommeranz wieder heran. Das 26:27 durch Pommeranz glich Mike Lehmann aus und läutete eine spannende Schlussphase ein. Herbolzheim und die SG konnten ihre Angriffe nicht gewinnbringen nutzen, ehe die Gäste Sekunden vor Schluss nochmal in Ballbesitz kamen.

Was die beiden Unparteiischen dann sieben Sekunden vor dem Schlusspfiff ritt, als sie ein Foul von Manuel Schmid vor der Strafwurflinie, für das sie über 60 Minuten maximal die gelbe Karte gezogen hätten, mit der direkten Roten Karte und Strafwurf für die Gäste ahndeten, bleibt wohl ihr Geheimnis. Die heimischen Fans und Schmid selbst zeigten sich angesichts seiner ersten direkten Disqualifikation in einer langen Spielerkarriere und der Doppeltbestrafung durch Strafwurf entsprechend entsetzt. Dass der starke SG-Keeper Claudius Baumann am letztlich von Florian Troxler verwandelten Siebenmetergeschenk noch mit der Fußspitze dran war, rundet die enorm unglückliche Schlussphase für die Hausherren ab. Dem TVH war das Zustandekommen des 27:28 Auswärtssieges egal. Er freute sich über den über die gesamte Spieldauer keinesfalls unverdienten ersten Saisonsieg, während die SG nun vor dem Derby gegen St. Georgen nächsten Freitag schon unnötig unter Druck steht.

SG-Coach Kronenwitter sah die Schuld im Anschluss der Partie weniger bei der umstrittenen Entscheidung am Schluss, als vielmehr beim Auftreten seiner Mannschaft bei 26:23 Führung wenige Minuten zuvor. Mit drei schlecht vorbereiteten und teils unglücklichen Abschlüssen hatte sein Team die Gäste überhaupt erst noch einmal herangebracht. Zudem wäre auch im letzten Angriff mehr drin und damit zumindest der hochverdiente eine Punkt in trockenen Tüchern gewesen. Trotz minimaler Ausbeute darf dem Team aber die überaus couragierte Leistung Mut machen. Spielt man so weiter und behält die Ruhe, folgen auch die Ergebnisse!

Spielfilm: 2:0, 2:1, 5:2, 6:6, 10:7, 12:12, 13:14; 13:15, 16:15, 17:17, 18:21, 24:23, 26:23, 26:27, 27:27, 27:28

SGGW: Baumann, Heinkele; Ressel, Staiger, Moser, Weber 1, Schillinger 1, Brohammer 6/4, Schmid 3, Glunk 6, Aberle „Staigerbauer“ 3, Lehmann 5, Haas 2

TVH: Klomfaß, Ohnemus; Guth 3, Hoch 1, Reymann 4, B. Pommeranz, Troxler 7/7, Minder 1, Klausmann 1, Hoch 1, J. Pommeranz 4, Gremmelspacher 1, Schmieder 3, Ehrler 2

Bilder: Horst-Dieter Bayer (Rest folgt im Laufe des Montags)

 

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen