SG Gutach/Wolfach

Herren I empfangen HSG Dreiland, Zweite gegen Willstätt/Auenheim – Letztes Heimspiel in Gutach

Vorbericht SG Gutach/Wolfach : HSG Dreiland

Gutach/Wolfach empfängt HSG Dreiland 

Den Abwärtstrend konnte das Team von Oliver Kronenwitter und Martin Wöhrle am vergangenen Wochenende mit dem Last-Minute-Sieg in Pfullendorf stoppen. Gleichzeitig ist dem Team damit Platz vier in der Landesliga Süd und damit ein überragendes Ergebnis nicht mehr zu nehmen. Trotzdem hat die Mannschaft nach zuletzt schwachen Auftritten vor allem beim Heimpublikum noch etwas gutzumachen. Diese Gelegenheit will man am besten gleich im Heimspiel am Samstag um 20 Uhr in der Gutacher Liebich-Sporthalle gegen die HSG Dreiland nutzen. Es ist zugleich der letzte Auftritt diese Runde in Gutach.

Die vor der Saison neu zusammengestellte Spielgemeinschaft aus den Kernvereinen Brombach und Weil am Rhein befindet sich noch in der Findungsphase. Entsprechend unbeständig sind die Leistungen, was sich auch im neunten Tabellenplatz mit 21:25 Punkten widerspiegelt. Nichtsdestotrotz hat das Team von Igor Bojic immer wieder ihr tatsächliches Potential durchscheinen lassen. Eine Serie von fünf ungeschlagenen Spielen wurde erst zuletzt gegen die Top-Teams aus Herbolzheim und Freiburg gestoppt. Auch im Hinspiel war das Spiel lange eng, ehe sich die SG Gutach/Wolfach durch eine bärenstarke Abwehr- und Torhüterleistung den 20:23 Auswärtssieg hart erarbeiten konnte. Die HSG hat mit Tobias Ludwig den aktuell erfolgreichsten Torjäger der Liga in ihren Reihen, den man im Hinspiel mit „nur“ 8 Treffern (davon 4 Siebenmeter) gut im Griff hatte. Auch im Rückspiel wird die HSG eine harte Nuss für die Schwarzwälder werden. Zuletzt haben der SG häufig die entscheidenden Prozente gefehlt, um die Spiele siegreich zu gestalten. Auch in Pfullendorf war nach Ansicht des Trainerteams vor allem bei der Chancenverwertung noch Luft nach oben. Daran wurde unter der Woche gearbeitet, auch wenn die Trainer neben dem doch schwerer Verletzten Mathias Klotz am Ende einer kräftezehrenden Saison einige angeschlagene Spieler zu beklagen haben. Wenn die Einstellung und Abwehrleistung wieder stimmen, sollte auch die „Versöhnung“ mit den Fans und Saisonsieg Nummer 16 möglich sein.

 

Vorbericht SG Gutach/Wolfach II : SG Willstätt/Auenheim

SG-Reserve trifft auf Willstätt/Auenheim

Die zweite Mannschaft der SG Gutach/Wolfach hatte nach zuletzt starken Leistungen drei Wochen Zeit, sich auf die finalen drei Saisonspiele vorzubereiten. Als nächstes empfängt sie am Samstag um 18 Uhr in Gutach den direkten Tabellennachbarn, die SG Willstätt/Auenheim. Beide Teams haben 16:18 Punkte und streben ein ausgeglichenes Punkteverhältnis an. Trainer Dominic Brunenberg Libonati kann momentan auf einen hochmotivierten jungen Kader zurückgreifen, der in der zweiten Saisonhälfte so richtig aus sich herauskommt. Dass die Mannschaft immer wieder durch Routiniers verstärkt werden konnte, trug zusätzlich zu den Erfolgserlebnissen der letzten Wochen bei. Auch am Samstag besteht kein Grund, nicht den achten Saisonsieg anzupeilen, auch wenn das Hinspiel klar mit 27:34 verlorenging. Gleichzeitig wird sich der Gewinner der Partie weiter vorne in einem breiten Mittelfeld der Liga festsetzen.

Bilder: Horst-Dieter Bayer

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen