SG Gutach/Wolfach

SG I erwartet Mimmenhausen/Mühlhofen, Zweite gegen Schramberg

Vorbericht SG Gutach/Wolfach : HSG Mimmenhausen/Mühlhofen

SG I erwartet Mimmenhausen/Mühlhofen

Mit 5:3 Punkten läuft das neue Jahr für die SG Gutach/Wolfach ähnlich gut weiter, wie das alte geendet hat. Nachdem vergangene Woche auch der erste Auswärtssieg im neuen Jahr unter Dach und Fach war, steht am Samstag um 20 Uhr der erste Heimauftritt seit November in Wolfach auf der Agenda. Zu Gast ist der abstiegsbedrohte Südbadenliga-Absteiger aus Mimmenhausen und Mühlhofen. Die Gäste tun sich schwer in der Landesliga und gehören einer großen Gruppe gefährdeter Teams im hinteren Feld der Tabelle an. Mit 12:22 Punkten brauchen die Hegauer dringend Punkte, um die Klasse zu halten. Dass sie an guten Tagen durchaus für Überraschungen sorgen können, haben sie gerade letzte Woche im Derby gegen Pfullendorf unter Beweis gestellt. Nicht der 29:19 Sieg an sich, sondern dessen Deutlichkeit hat die Liga durchaus überrascht. Entsprechend gewarnt ist auch die SG Gutach/Wolfach vor dem Heimspiel. Im ersten Aufeinandertreffen gab sich die SG keine Blöße und brachte einen souveränen 25:32 Auswärtssieg mit zurück in den Schwarzwald. Um diesen Erfolg zu wiederholen, muss sich sowohl die Offensive, als auch die Defensive wieder deutlich steigern. Das Trainergespann wünscht sich mal wieder eine über 60 Minuten ansprechende Leistung und kann dabei aller Voraussicht nach außer Alexander Weber alle Spieler einsetzen. Mit dem treuen Heimpublikum im Rücken möchte die SG alles daransetzen, die Punkte in der Sporthalle Wolfach zu behalten und den 13. Saisonsieg einzufahren.

Vorbericht SG Gutach/Wolfach II : SG Schramberg II

Nach zuletzt starken Auftritten erwartet die Reserve der SG Gutach/Wolfach am Sonntag um 17 Uhr den Tabellenführer aus Schramberg in der Wolfacher Sporthalle. Im Hinspiel auf dem Sulgen setzte das Team von Dominic Brunenberg-Libonati das erste Ausrufezeichen der Saison und gewann überraschend wie verdient mit 28:20. Trotzdem führt Schramberg die Kreisklasse A mit 22:6 Punkten an und dürfte im Rückspiel wieder Favorit sein. Aber auch die Gastgeber müssen sich nicht verstecken und können dieses Jahr gegen jeden mithalten. Da mittlerweile auch nach hinten ein kleiner Puffer besteht, kann die SGGW recht entspannt in das nächste kleine Derby gehen. Eine kämpferische Leistung wie in den letzten vier Spielen sollte das Spiel zumindest spannend bis zum Schluss halten. Die Reserve wünscht sich auch am Sonntagabend viele Zuschauer und hofft auf den nächsten Coup.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen