SG Gutach/Wolfach

C-Jugend mit Derby-Niederlage bei der JSG Oberes Kinzigtal (29:20)

Im letzten Spiel vor Weihnachten hatte die männliche C-Jugend noch ein anspruchsvolles Auswärtsspiel zu bestreiten. Der Terminplan führte unsere Jungs zum Derby in die Schiltacher Nachbarschaftssporthalle. Die JSG Oberes Kinzigtal spielte eine gute Vorrunde und belegte bis dato den zweiten Tabellenplatz. Das Hinspiel ging in Gutach trotz recht mäßiger Leistung lediglich mit 20:22 verloren. Somit erhoffte sich das Trainerteam ein Erfolgserlebnis zum Hinrundenende, zumal der erfolgreichste Torschütze Peer Henke nach mehrwöchiger Verletzungsauszeit wieder mit von der Partie war. Das Team fand recht gut in die Partie, spielte die Angriffe geduldig aus und fand oft Kreisläufer Aaron Wöhrle in aussichtsreicher Position. Dieser konnte auch vier der ersten sechs Tore markieren. Die Defensive stand einigermaßen stabil, kam aber in ein paar Situationen doch zu spät, sodass der JSG Strafwürfe zugesprochen wurden, die sie allesamt sicher verwandeln konnte. Nach zwanzig Minuten lagen unsere Jungs noch in Schlagdistanz zur JSG: 9:8! Leider wurde das eigene Spiel nun fahriger im Angriff. Es wurden keine klaren Torchancen erspielt sondern Verlegenheitswürfe genommen, welche den Gästekeeper nicht vor größere Probleme stellten. Diese Tatsache und eine Unterzahlsituation führten zu einem 4-Torerückstand zur Pause (12:8). Das Trainerteam appellierte an das Team ruhig zu bleiben und wieder an die ersten 20 Spielminuten anzuknüpfen. Nachhaltig gelingen sollte dies jedoch leider nicht. Im Angriff fehlte die Effektivität und hinten agierte man nun zusehends schlafmützig. Die Gastgeber wurden zu einfachen Toren eingeladen. Nach und nach setzte sich die JSG Oberes Kinzigtal auf neun Tore ab. Lediglich die letzten zehn Minuten konnten wieder ausgeglichen gestaltet werden. Am Ende stand eine zu hohe Derby-Niederlage. Gefühlt zeigte sich das Team über die Hälfte der Spielzeit mit dem Tabellenzweiten auf Augenhöhe. Die Gastgeber waren an diesem Abend aber breiter aufgestellt; jeder Feldspieler konnte sich in die Torschützenliste eintragen. Außerdem zeigte der Gegner mehr Willen und Konzentration, das Spiel zu gewinnen. Daran und an einem effektiveren Angriffsspiel wird das Trainerduo verstärkt arbeiten müssen. Der strukturierte Angriff muss weiter forciert werden, erste Ansätze waren zu sehen. Mit einer deutlich aggressiveren Abwehrarbeit könnte man zudem auch das Tempospiel verstärken. Die schnellen Spieler und Torhüter, welche die Pässe spielen können, bietet der Kader durchaus!

Für die SGGW: Cedric und Tom (Tor); Dominik (7), Peer (6), Aaron (6), Julian (1/1), Nicolas, Dennis, Nick

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen