SG Gutach/Wolfach

Zwei überzeugende Auswärtssiege für Herren I+II

HSG Mimmenhausen/Mühlhofen : SG Gutach/Wolfach 25:32 (12:18)

Gutach/Wolfach I wieder Auswärtsstark

Mit einem so nicht zu erwartenden aber hochverdienten Auswärtssieg gegen Südbadenliga-Absteiger Mimmenhausen/Mühlhofen im Gepäck trat die SG Gutach/Wolfach ihren langen Heimweg vom Bodensee an. Die 60 Minuten zuvor hatte das Team von Oliver Kronenwitter und Martin Wlhrle einmal mehr seine blendende Form und taktische Disziplin unter Beweis gestellt.

Ausschlaggebend war eine bärenstarke Abwehrarbeit rund um den angeschlagenen Manuel Schmid und Jerome Ressel im SG-Mittelblock. Abgerundet wurde die gute Defensivleistung einmal mehr durch eine tadellose Torwartleistung von Claudius Baumann. Die Gastgeber gingen nach 50 Sekunden durch Doru Ionut Hosu das erste und einzige Mal in Führung, ehe die SG durch einen Dreierpack von Rechtsaußen Mathias Klotz und Treffer von Tobias Aberle „Schüssele“ und Julian Brohammer mit 1:5 in Front ging. Mit disziplinierter Defensivarbeit hielten die Gäste die guten Werfer der Hausherren in Schach und konnten ihre Konterchancen selbst eiskalt nutzen. Nach 21 Minuten schraubte der stark aufspielende Jerome Ressel den Vorsprung auf 7:14 nach oben. Mimmenhausen tat sich weiterhin schwer, die Lücke im Abwehrverbund der Schwarzwälder zu finden, konnte aber bis zur Pause auf 12:18 verkürzen.

Nach der Pause blieben die Kräfteverhältnisse gleich. Die Kronenwitter-Sieben wurde immer selbstbewusster und hielt den Favoriten souverän auf Distanz. Während bei den Gastgebern Aaron Buneta und Doru Ionut Hosu einen Großteil der Tore erzielten, verteilte sich die Torausbeute bei den Gästen auf viele Schultern. Neben dem einmal mehr starken Lukas Glunk mit acht Treffern zeigten sich Mike Lehmann auf Linksaußen und Mathias Klotz auf Rechtsaußen mit je sechs, sowie Jerome Ressel vom Kreis mit vier Torerfolgen treffsicher. Zur Mitte der zweiten Hälfte drohte die Partie nochmal eng zu werden. Die Hausherren kamen durch Ionut Hosu auf 19:23 und 20:24 heran und stellten die Gäste mit einer offensiveren Abwehr vor neue Herausforderungen. Aber Abwehr und Torhüter der SG waren auch da zur Stelle und konnten die HSG entscheidend in der Aufholjagd stören. Glunk und Ressel sorgten mit dem 22:28 für die Vorentscheidung. Am Ende brachten die Gäste den hochverdienten und bereits dritten Auswärtssieg mit 25:32 und dem ersten Saisontor von Hannes Ehrhardt zum Abschluss souverän über die Ziellinie.

Mit 8:2 Punkten bleibt die SG weiterhin weit vorne in der Tabelle, kann den momentanen Lauf aber gut einordnen. Freude und Stolz über den starken Saisonstart sind zwar erlaubt, doch in dieser ausgeglichenen Liga kann sich das Blatt auch schnell wenden. Trainer und Mannschaft werden daran arbeiten, die Anzahl der Fehler noch weiter zu reduzieren und dann den positiven Lauf auch mit ins erste Heimspiel in Gutach gegen Steißlingen mitzunehmen.

Spielfilm: 1:0, 1:5, 6:8, 6:11, 7:14, 12:18; 14:21, 19:23, 20:24, 21:27, 23:30, 25:32

HSG M/M: Keller, Buneta 7, Schlegel, Schweda 1, Boitor, Maier 3, Ionut Hosu 9, F. Kugler, Jegler, D. Kugler 1, Allgaier 3/1, Pröstle, Kornetzky 1, Albiez

SG G/W: Baumann, Heinkele; Ressel 4, Erhardt 1, Aberle „Schüssele“ 2, Schillinger, Pranic, Brohammer 2/2, Schmid, Klotz 6, Glunk 8, Aberle „Staigerbauer“ 2, Lehmann 6, Haas 1

Schiedsrichter: Maier, Rottinger (Ehingen, Singen)

 

SG Schramberg II : SG Gutach/Wolfach II 20:28 (9:16)

SG-Reserve glänzt beim Tabellenführer

Mit einer starken Leistung beim bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer aus Schramberg machte die zweite Mannschaft der SG Gutach/Wolfach am Samstagabend auf sich aufmerksam. Hochmotiviert, den zweiten Saisonsieg und ersten Auswärtssieg einzufahren, legten die Gäste furios los. Nach zehn Minuten stand es 6:0 zu Gunsten der Gäste, ehe die Gastgeber nach zwölf Minuten den ersten Treffer des Abends markieren konnten. In der Folge kamen die Gastgeber zwar besser ins Spiel, doch das Team von Dominic Brunenberg-Libonati und Nico Wöhrle hielt stets einen deutlichen Vorsprung. Zum Ende der ersten Halbzeit legten die Gäste noch einen Zwischensprint hin und gingen mit 7:14 in Front. Bis zum 9:16 Pausenstand blieb es deutlich.

Unmittelbar nach dem Wechsel kam Schramberg nochmal auf 12:16, 13:17 und 14:18 heran, doch die Gäste präsentierten sich weiter selbstbewusst. Aus einer stabilen Abwehr heraus holte man sich die Sicherheit, um entweder schnell umzuschalten oder geduldige Angriffe spielen zu können. Cedric Schmider mit sieben Treffern und Felix Riedel mit fünf Toren waren die erfolgreichsten Werfer aus dem Feld für die SGGW. Spielertrainer Brunenberg-Libonati behielt viermal von der Siebenmeterlinie die Nerven und steuerte ebenfalls sechs Treffer zum Erfolg bei. Sieben Minuten vor Schluss räumten Dominic Brunenberg-Libonati, Wolfgang Moosmann und Cedric Schmider mit Treffern zum 18:26 die letzten Zweifel am Ausgang des Spiels beiseite. Frank Mangold setzte den Schlusspunkt zum 20:28 Endstand und wichtigen zwei Punkten.

Spielfilm: 0:6, 4:6, 6:12, 9:16; 12:16, 14:18, 16:20, 18:26, 20:28

SGS: Holzer, Schleicher 2/1, Schranzhofer 1, Meyer, Herrmann 2/1, Hirt 4, Thörmer 1, Deuringer, M. Schinle, Metzger, Haas 2, Schrödter 1, T. Schinle 6/3, Fehrenbacher 1

SGSS: V. Kopp, E. Kopp; Ludwig, Brunenberg-Libonati 6/4, Haas, C. Schmider 7, Doll 2, J. Schmider 2, Mangold 3, Kilgus, Riedel 5, Moosmann 3

IMG-20171014-WA0003

Siegreich auf dem Sulgen: Herren II nach dem 28:20 Erfolg beim Tabellenführer

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen