SG Gutach/Wolfach

Herren I gewinnen nächsten Krimi

SG Gutach/Wolfach : HU Freiburg 20:19 (12:9)

Die SG Gutach/Wolfach behielt auch im dritten Spiel innerhalb von sieben Tagen die Nerven und geht mit der perfekten Ausbeute von 6:0 Punkten aus der „Englischen Woche“. Wie schon in Ehingen und Ringsheim war die Partie in der Wolfacher Sporthalle gegen einen stark aufspielenden Aufsteiger aus Freiburg spannend bis zur letzten Minute.

Im Spiel vor gut gefüllten Rängen, das von zwei gleichwertig starken Abwehrreihen dominiert wurde, erzielte SG-Youngster Lukas Glunk den ersten Treffer zum 1:0. Die Handball Union hielt mit Treffern von Christoph Dümler und Nino Malosic, ihrem besten Werfer, dagegen und ging mit 2:3 in Führung. Von da ab pendelte die knappe Führung stets hin und her. Erst zum Ende der ersten Halbzeit bekam die SG-Defensive die gefährliche rechte Seite der Gäste besser in den Griff und konnte sich durch gutes Umschaltspiel einen kleinen Vorteil erspielen. Ein Zwischenspurt zwischen der 20. und 23. Minute besorgte eine 11:7 Führung für die SG. Neben der besseren Beinarbeit der Abwehrspieler und geblockten Würfen konnte sich erstmals Simon Heinkele im Tor der Hausherren mit guten Paraden auszeichnen. Er sollte im weiteren Spielverlauf noch eine tragende Rolle spielen. Nach dem 12:8 durch Lukas Glunk nach 25 Minuten schlichen sich aber auch bei den Gastgebern viel Unkonzentriertheit ein, sodass die HU bis zur Pause auf 12:9 dranblieb. Die letzten vier Minuten der ersten Halbzeit erzielte keine der beiden Mannschaften einen Treffer.

Nach dem Pausentee wurde es hektisch. Auch die zwischenzeitliche 14:9 und 15:11 Führung brachte keine Ruhe ins Spiel der Schwarzwälder. Zunehmende Fehler im Spielaufbau verhinderten, dass sich die Hausherren sich entscheidend absetzen konnten. Die Gäste ließen sich nicht abschütteln und kamen vor allem durch Nino Malosic wieder heran. Nach 48 Minuten war der Vorsprung der SG auf 17:16 geschmolzen. Simon Heinkele hielt seine nachlässigen Vorderleute beim Spielstand von 18:17 sechs Minuten lang im Spiel, indem er drei völlig freie Freiburger Würfe entschärfte. Da die SG sich aber gegen eine gute Freiburger Defensive und einen ebenfalls starken Fabian Krepper im Tor weiterhin schwertat, gelang Malosic in der 57. Tatsächlich der verdiente 18:18 Ausgleich. Tobias Aberle „Schüssele“ traf nach starkem Anspiel von Manuel Schmid zum wichtigen 19:18, doch Jan Kühn glich für die Gäste abermals aus. 80 Sekunden vor Schluss traf Tobias Aberle „Staigerbauer“ von der halbrechten Seite zum 20:19 und die HU vertändelte im letzten Angriff den Ball. Gutach/Wolfach spielte die verbleibenden Sekunden souverän herunter und feierte einen glücklichen dritten Saisonsieg. Über ein Unentschieden hätte man sich auf Seiten der Gastgeber nicht beschweren dürfen, zumal die wacker kämpfenden Gäste in den letzten zwölf Minuten ganze sieben Mal frei vor dem Tor entweder an Heinkele oder den eigenen Nerven scheiterten.

Die Freude bei der SG und ihren Anhängen war natürlich trotzdem groß. Kaum einer hatte vor der schwierigen Woche mit der Maximalausbeute gerechnet. Auch wenn das Team von Oliver Kronenwitter und Martin Wöhrle zwischenzeitlich auf dem zweiten Tabellenrang liegt, so hat die Partie dennoch aufgezeigt, dass man in dieser Saison gegen jede Mannschaft einhundert Prozent geben muss, um erfolgreich zu sein. Beim schwierigen Spiel gegen die HSG Mimmenhausen/Mühlhofen nächste Woche nimmt das 6:2 Punktekonto aber eine Menge Druck von den Schultern der SG.

Spielfilm: 1:0, 2:3, 3:3, 6:6, 11:7, 12:9; 14:9, 15:11, 16:14, 17:16, 18:18, 19:19, 20:19

SGGW: Baumann, Heinkele; Ressel, Aberle „Schüssele“ 1, Weber, Pranic, Brohammer, Schmid 2, Klotz 2, Glunk 7, Aberle „Staigerbauer“ 4, Lehmann 4, Haas

HUF: Schiffner, Krepper, Schneider 1, Böhringer, Malosic 7, Wißler, Argenziano, Kuhn 6, Moldovan 1, Möhrle, Hinderhofer, Winkler, Vogt 3/1, Dümler 1

Bilder vom Spiel folgen morgen von Horst-Dieter Bayer

 

 

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen