SG Gutach/Wolfach

Zwei Sonntagsspiele für Herren I und II

Vorbericht TuS Ringsheim : SG Gutach/Wolfach

SG zu Gast in Ringsheim 

Die Berg- und Talfahrt durch die Landesliga Süd geht munter weiter für die erste Mannschaft der SG Gutach/Wolfach. Zuletzt stehen wieder zwei Niederlagen zu Buche, nicht nur nach Geschmack des Trainergespanns Martin Wöhrle und Hermann Haas mindestens eine zu viel. Um nun eine eigentlich gute Runde nicht wie im Vorjahr mäßig ausklingen zu lassen oder gar nochmal in Abstiegsnöte zu geraten, muss die SG in den verbleibenden drei Spielen nochmal eine Schippe drauflegen. Am Sonntag um 16.30 Uhr treten die Schwarzwälder beim Tabellennachbarn aus Ringsheim an.

Mit einem Erfolg bei den sehr heimstarken Ringsheimern würde sich die SG nicht nur sämtlicher Relegationsängste entledigen, sondern auch wieder an den Gastgebern vorbeiziehen, die mit 22:24 Zählern vor der SG liegen. Die Nervenschlacht im Hinspiel endete 26:26 durch einen verwandelten Siebenmeter für die SG in allerletzter Sekunde. Julian Brohammer hatte Verantwortung von der Linie übernommen. Zuvor hatte die Führung im Minutentakt gewechselt und beide Mannschaften versäumt, den Sack zuzumachen. Gefährlich bei den Ringsheimern war der wendige Spielmacher Gabriel Kaufmann und Rückraum-Shooter Dominik Köbele. Außerdem bekam die SG-Defensive den körperlich präsenten Kreisläufer Dominik Klausmann meist nur per Foul in den Griff. Auf konsequente Abwehrarbeit muss sich die SG auch am Sonntag einstellen. Zuletzt fand das Team aus Gutach und Wolfach nicht mehr zu alter Stärke. Helfen wird den Gästen, dass eigentlich nach der Verletzungsmisere vor zwei Wochen wieder alle mit an Bord sein sollten. Noch einmal alle Kräfte bündeln lautet das Motto, um im vorletzten Auswärtsspiel nochmal zu punkten und entspannt in die Osterpause und das Saisonfinale gehen zu können.

Anfahrt

 

Vorbericht SG Schenkenzell/Schiltach II : SG Gutach/Wolfach II

Abstiegsduell am Sonntagabend 

Die Reserve der SG Gutach/Wolfach hat zuletzt die Liga aufgemischt und sich aus schier aussichtsloser Lage wieder zurück ins Rennen um den Klassenerhalt manövriert. Nach wochenlangem Verweilen auf dem letzten Tabellenplatz gelang in der Vorwoche mit dem Heimsieg gegen Unterharmersbach der gefeierte Sprung auf Platz elf. Nun muss das Team von Olaf Hirt und Dominic Brunenberg-Libonati allerdings nachlegen, um den Platzgewinn nicht gleich wieder einzubüßen. Am Sonntagabend um 19 Uhr (!) tritt die Reserve beim Tabellennachbarn und Derbygegner Schenkenzell/Schiltach II in der Schiltacher Nachbarschaftssporthalle an. Ein Sieg würde die SGGW an der Heimmannschaft vorbeibringen und einen weiteren Platz als Puffer auf den letzten Rang schaffen. Allerdings ist auch bei den Gastgebern damit zu rechnen, dass alle Kräfte mobilisiert werden, um den Abstieg abzuwenden. Dieses Privileg genießt Gutach/Wolfach nicht allein. Es bleibt spannend, welche Stamm- und Aushilfskräfte am Sonntag für beide Teams auf dem Parkett stehen und wer den großen Schritt in Richtung Klassenerhalt macht. Das Hinspiel verlor Gutach/Wolfach unglücklich mit 29:31.

Galerie der Hinspiele

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen