SG Gutach/Wolfach

SG I zeigt weiterhin zwei Gesichter

TV Brombach : SG Gutach/Wolfach 23:22 (9:11)

Einen Sonntagsausflug zum Vergessen erlebte die SG Gutach/Wolfach beim TV Brombach in der Lörracher Wintersbuckhalle. Nach einer schwachen Vorstellung sind die Wochen der Überraschungssiege endgültig vorbei und die Schwarzwälder wieder im tristen Ligaalltag angekommen. Beim Tabellenvorletzten kamen die Gäste zu keinem Zeitpunkt ins Spiel und verzeichneten gute zwei Dutzend Fehlwürfe. So kann man kein Spiel gewinnen. Dass es am Ende trotzdem nochmal eng wurde und sogar ein Punkt greifbar nah war, zeugt nicht von Qualität dieser Begegnung.

Die schwache Wurfausbeute begann schon in den Anfangsminuten. Brombach ging mit 1:0 in Führung, die SG brauchte fünf Minuten für den ersten Treffer durch Mike Lehmann, der in der Folge ein gutes Spiel machen sollte und als einer der wenigen Normalform erreichte. Auch eine 2:4 Führung der SG brachte nicht die erhoffte Sicherheit. Hinten konnte die Defensive wieder nicht an die starken Leistungen des Februars anknüpfen, doch das Hauptproblem lag auf der gegenüberliegenden Seite des Feldes. Die Angreifer fanden nicht zur gewohnten Stärke und so landete jeder zweite Wurf über dem Tor. Wenn die Bälle aufs Tor kamen, dann waren sie meist zu unplatziert und leichte Beute für den gegnerischen Schlussmann. Bis zur Pause blieb es ein offenes und schwaches Spiel voller Fehler auf beiden Seiten, ehe sich Gutach/Wolfach bis zur Pause trotzdem auf 9:11 absetzen konnte.

Aber auch dieser Vorsprung verlieh dem Team von Martin Wöhrle und Hermann Haas nicht die nötige Sicherheit. Völlig von der Rolle verzweifelten die Werfer im Minutentakt an ihren Würfen und ließen die Hausherren das Spiel nicht nur ausgleichen, sondern auf 18:14 drehen. Die Abwehr ließ sich von der Achse Philip Müller, Sebastian Albu und Niklas Weber in dieser Phase zu leicht den Schneid abkaufen. Auch die emotionale Auszeitansprache der SG-Coaches konnte den freien Fall vorerst nicht stoppen. Brombach blieb bis zum 20:16 auf der Siegerstraße, schien sich dann aber an die Misserfolge der letzten Wochen zu erinnern. Die SG warf noch einmal alles nach vorne, versuchte es mit einer offenen Deckung und verkürzte erst auf 21:19 und zwei Minuten vor Schluss tatsächlich nochmal durch Tobias Aberle (Staigerbauer) und Mike Lehmann auf 23:22. In Ballbesitz und mit eigentlich noch genügend Zeit vergab die SG den vorletzten Angriff wie zuvor mit einem Pfostenwurf. Nachdem auch Brombach noch einmal den Ball verlor, bekam die SG tatsächlich noch mit dem Schlusspfiff die Chance auf den schmeichelhaften Ausgleich. Der Ball landete – wie an diesem Nachmittag irgendwie nicht anders zu erwarten – über dem Tor. Brombach feierte den dritten Saisonsieg und die SG-Akteure müssen sich den Vorwurf gefallen lassen, zwei wichtige und alles andere als unmögliche Punkte liegengelassen zu haben. Statt Platz sieben zu verteidigen, rutscht die SG auf den neunten Platz ab und darf sich noch lange nicht in Sicherheit wiegen. Viel mehr solche Auftritte sollten sich die Schwarzwälder in den verbleibenden sieben Spielen nicht mehr erlauben.

Spielfilm: 1:0, 1:1, 4:4, 9:9, 9:11; 11:11, 11:13, 15:13, 18:14, 20:16, 21:19, 23:20, 23:22

TVB: Schnepf, Herde; Retsch 1, Hopp 3, P. Müller 6, M. Müller, Albu 7/1, Günther, Haunschild 1, Weber 5/1

SGGW: Baumann, Heinkele; Ressel, Aberle (Schüssele) 4, Lauterbach, Pranic, Brohammer 4/4, Schmid, Glunk 3, Aberle (Staigerbauer) 4, Lehmann 6, Haas 1

Schiedsrichter: Meyndt, Strübin (Waldkirch/Denzlingen)

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen