SG Gutach/Wolfach

SG Gutach/Wolfach feiert nächsten Coup – 26:13 gegen Herbolzheim!

SG Gutach/Wolfach : TV Herbolzheim 26:13 (14:7)

Was im ersten Augenblick wie ein falsch eingetragenes Ergebnis anmutet, war tatsächlich eine weitere überragende Mannschaftsleistung der SG Gutach/Wolfach. Nach dem Überraschungssieg gegen Spitzenteam Weil vor zwei Wochen überzeugte das Team von Martin Wöhrle und Hermann Haas auch in Gutach gegen den Zweiten Herbolzheim, gegen den es im Saisonauftakt noch eine empfindliche 21:37 Niederlage einzustecken galt. Ausschlaggebend für den so nicht zu erwartenden Sieg war einmal mehr eine überragende Abwehr- und Torhüterleistung der Hausherren.

Während bei den Gästen Erik Ziehler fehlte, der der SG beim ersten Aufeinandertreffen zwölf Tore eingeschenkt hatte, mussten die Gastgeber auf Nicolas Haas, Justin Pranic und Alexander Weber verzichten. Auch Trainer Hermann Haas musste kurzfristig passen und überließ Martin Wöhrle das Zepter. Herbolzheim wusste um die Stärken der SG und nahm das Spiel zumindest offiziell nicht auf die leichte Schulter. Trotzdem erwischte die SG den besseren Start und ging durch Treffer von Rechts- und Linskaußen Tobias Aberle und Mike Lehmann mit 2:0 in Führung. Von Beginn an war die SG-Defensive voll auf der Höhe und hatte die starken Rückraumschützen des TVH gut im Griff. Vorne spielte man geduldig und produzierte das gesamte Spiel über ungewöhnlich wenig technische Fehler, auch wenn bei weitem nicht jeder Wurf saß. Trotzdem sah sich Herbolzheims Coach Mario Reif beim 6:2 für Gutach/Wolfach zu einer Auszeit gezwungen, bei der es durchaus laut zuging. Dem überzeugenden Spiel der Gastgeber tat diese Unterbrechung keinen Abbruch. Hinten weiterhin extrem stabil erhöhten sie bis zur 26. Minute auf 10:5. Youngster Lukas Glunk zeigte in den Reihen der SG einmal mehr, wie wichtig er schon nach wenigen Spielen für sein Team ist und ließ sich auch von harten Attacken und einem Veilchen am Auge nicht bremsen. Insgesamt traf er zehn Mal für die Schwarzwälder. Die Gäste mussten nach 25 Minuten zu allem Übel noch den Ausfall von Florian Troxler mit einer Handverletzung hinnehmen, was es für Herbolzheim nicht leichter machte. An dieser Stelle von Seiten der SG gute Besserung! Mit dem Pausenpfiff erzielte Tobias Aberle „Schüssele“ vom Kreis die 14:7 Halbzeitführung.

Nach der Pause erwarteten alle, dass sich Titelkandidat Herbolzheim auf seine Stärken besinnen und das Spiel nicht so einfach abgeben würde. Entsprechend gewarnt und engagiert agierte man weiterhin in der Abwehr. Kreisanspiele gelangen Herbolzheim kaum und die gefährlichen Rückraumwürfe insbesondere von Halblinks Niklas Pommeranz konnten häufig geblockt oder von Claudius Baumann pariert werden. Auch Simon Heinkele parierte bei seinem Kurzeinsatz im Tor gleich einen Siebenmeter. Es lief also weiterhin gut für die Hausherren. Nach 41 Minuten stand es 16:9 und die kritische Phase nach der Pause war für Gutach/Wolfach gut überstanden. Zudem merkte das Publikum stets, wenn die Mannschaft Unterstützung brauchte und trieb sie euphorisch an. Beim 18:10 nach 48 Minuten griff Gästetrainer Reif zum letzten taktischen Kniff und versuchte mit einer offenen Manndeckung, das Ruder noch einmal herumzureißen. Auch darauf hatte die SG an diesem Abend eine Antwort und erhöhte binnen sieben Minuten auf 25:11. Glunk hatte noch Luft und nutzte die Ballgewinne seiner Nebenleute zu fünf finalen Treffern zum auch in der Höhe hochverdienten 26:13 Sieg für die SG Gutach/Wolfach. Damit erhält Herbolzheim einen so nicht zu erwartenden Dämpfer im Titelrennen und die SG gewinnt nicht nur wichtige Punkte im Abstiegskampf, sondern bleibt auch in der Gutacher Liebich-Halle weiterhin ungeschlagen. Nach überzeugenden Siegen gegen den Zweiten und Dritten wartet nun in der kommenden Woche Tabellenführer St. Georgen im Derby auf die SG.

Spielfilm: 2:0, 6:2, 10:5, 14:7; 16:9, 19:10, 25:11, 26:13

SGGW: Baumann, Heinkele; Ressel, Staiger, Aberle „Schüssele“ 5, Heizmann 1, Lauterbach, Kilgus, Brohammer 2, Schmid, Glunk 10, Aberle „Staigerbauer“ 4, Lehmann 4

TVH: Klomfaß, Mokosch 1, Wurst, Schumacher, Troxler 2/1, Guth 2, Rieß, Michael Brandt, Kaiser, Manuel Brandt 1, Gremmelspacher 1, Walter, Pommeranz 6

Bilder: Horst-Dieter Bayer

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen