SG Gutach/Wolfach

SG macht in Steißlingen zu viele Fehler

TuS Steißlingen II : SG Gutach/Wolfach 27:22 (13:12)

Dem starken Auftritt der SG Gutach/Wolfach in der Vorwoche folgte am Sonntag wieder einmal ein Dämpfer in fremder Halle. Letztlich reichte den Schwarzwäldern eine mittelmäßige Leistung nicht, um beim Vorjahresmeister aus Steißlingen etwas mitzunehmen. Bis zur Pause durften die Gäste aber auf mehr hoffen.

Die SG musste zwar krankheitsbedingt gänzlich ohne Linkshänder auskommen, erwischte aber wieder den besseren Start. Julian Brohammer besorgte die schnelle 0:2 Führung für Gutach/Wolfach. Fortan waren beide Mannschaften ebenbürtig, produzierten aber insgesamt viele Fehler. Spielerisch taten sich die Gäste schwer, kamen aber durch eine gute kämpferische Leistung vor allem in der Abwehr immer besser ins Spiel. Da aber mit Ballgewinnen zu fahrlässig umgegangen und das Spielgerät oft gleich wieder aus der Hand gegeben wurde, konnte sich die SG nie weiter absetzen. Die Gastgeber spielten konzentriert ihren Positionsangriff und suchten immer wieder ihren Kreisläufer, was ihnen auch aus Gästesicht zu häufig gelang. Die Abwehr benötigte noch Feinjustierung. Vorne waren es wieder einmal die Rückraumspieler Julian Brohammer und Lukas Glunk, die sich ihre Würfe nahmen und ihre Farben damit im Spiel hielten. Den zwischenzeitlichen 6:4 Rückstand egalisierte die SG schnell und hielt bis zum knappen Pausenrückstand beim 13:12 stets den Anschluss.

Nach der Pause häuften sich dann die Fehler bei den Gästen. Während der TuS konzentriert sein Spiel weiterspielte, trafen die Gäste das Tor nicht mehr. Überhastete und unplatzierte Würfe machten dem gegnerischen Schlussmann das Leben leicht und dem Trainergespann gingen die Alternativen auf der Bank aus, um der Stammsieben ihre Auszeiten zu gönnen. Man musste die Gastgeber Tor um Tor ziehen lassen und lag nach 40 Minuten mit 18:14 zurück. Ähnlich lief es im Hinspiel mit umgekehrten Ausgang für Gutach/Wolfach. Noch einmal verkürzten die Schwarzwälder auf 20:17 und hatten gleich drei Gelegenheiten, nochmal weiter heranzukommen. Nachdem diese aber allesamt liegengelassen wurden und Steißlingen auf 22:17 erhöhte, war das Spiel entschieden. Die Hegauer revanchierten sich erfolgreich für die deutliche Hinspielniederlage und gewannen verdient mit 27:22. Gutach/Wolfach bleibt hinten drin und hat nun die beiden Spitzenteams vor der Brust.

Spielfilm: 0:2, 2:2, 6:4, 6:6, 11:11, 13:12; 18:14, 20:17, 22:17, 27:22

TuS: Ray 3, Daniel Maier 7/3, Tassone 1, Lennart Sieck 4, Rothkirch 4, Lindner, Kehl, David Maier 2, Beetz, Gattinger 1, Hautmann 3, Benzinger, Maucher, Wiedemann 2

SGGW: Heinkele, Baumann; Ressel, Aberle „Schüssele“ 1, Lauterbach, Pranic, Brohammer 8/4, Schmid 2, Glunk 7, Lehmann 2, Haas 2

Zur Galerie von Horst-Dieter Bayer

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen