SG Gutach/Wolfach

SG I feiert ersten Saisonsieg!

SG Gutach/Wolfach : TV Brombach 22:18 (9:10)

 

Die Erleichterung war förmlich greifbar als die Hallenuhr das erste Heimspiel der SG in der Gutacher Curt-Liebich-Sporthalle beendete und damit auch den ersten Sieg im fünften Spiel amtlich machte. „Na also, geht doch!“, war der vorherrschende Ausruf nach den anfänglichen Misserfolgen. Zuvor hatte die Heimmannschaft ihre Fans vor allem in der ersten Hälfte lange auf die Folter gespannt. Dank einer bärenstarken Defensiv- und Torhüterleistung war der Sieg aber am Ende trotz dutzenden vergebenen eigenen Torchancen aber hochverdient.

 

Während die SG sich in den ersten Spielen nur bedingt mit den deutlich stärker einzuschätzenden Gegnern messen konnte, stand gegen Brombach von Anfang an mehr auf dem Spiel. Entsprechend motiviert gingen die Gastgeber zu Werke. Rechtsaußen Tobias Aberle „Staigerbauer“ brachte die SG nach knapp drei torlosen Minuten mit 1:0 in Führung, die Gäste glichen durch Nils Haunschild aus. Danach wechselte die Führung kontinuierlich. Stefan Staiger verstärkte den defensiven Mittelblock um Manuel Schmid, Tobias Aberle „Schüssele“ und Nicolas Haas, was der Abwehr sichtlich Sicherheit verlieh. Zudem lieferten beide Torhüter Wolfgang Laiblin und Claudius Baumann eine gute Leistung ab. Von Anfang an ließ man die Gäste aus dem Rückraum nicht zum Zug kommen, kassierte aber in der ersten Viertelstunde immer wieder Treffer über die vernachlässigten Außenpositionen. Trotzdem war die SG voll im Spiel und konnte sich auch vorne gut gegen die offensive Deckung der Brombacher behaupten. Bis zum Abschluss legten die SG-Angreifer von Beginn an ein richtig starkes Spiel hin. Wäre da nicht der erneut mangelhafte Abschluss. Klarste Torchancen wurden ausgelassen, was Brombach zur Mitte der zweiten Hälfte im Spiel hielt. Statt mit mehr als 8:5 in Rückstand zu geraten, konnten sich die Gäste bei ihrem Schlussmann Daniel Schnepf und dem Aluminium bedanken, dass sie wieder auf 9:9 herankamen und zur Pause sogar schmeichelhaft mit 9:10 in Führung lagen. Defensiv gab es kaum Grund zur Beanstandung für das Trainerteam, nach vorne musste noch eine Schippe draufgelegt werden.

 

Nach dem Wechsel war die SG weiterhin das bessere Team. Auch wenn die Chancenverwertung konstant verbesserungswürdig blieb, hatten die Angreifer der Gäste einen noch schlechteren Tag erwischt. Schlüssel zum Erfolg war eine doppelte Überzahlsituation nach der 38. Minute, die die SG mit einem 3:0 Lauf zu nutzen wusste. Aus dem 14:11 wurde wenig später ein 17:12 und langsam nahm der erste Saisonsieg Formen an. Aus einer defensiv geschlossen starken Mannschaft ragten nach vorne Julian Brohammer und Tobias Aberle „Staigerbauer“ mit insgesamt 16 Treffern heraus. Außerdem machte Manuel Schmid auf der Spielmacherposition trotz Verletzung ein richtig gutes Spiel mit viel Übersicht. Nach 55 Minuten stand es 22:14 und der Sieg war in trockenen Tüchern. Anscheinend Grund genug, am Ende noch einmal übermütig nach vorne zu Spielen und den Gästen bis zum 22:18 Endstand Ergebniskosmetik zu gewähren. Gerade im Abstiegskampf, wo am Ende jedes Tor zählen könnte, sollte man da in Zukunft konsequenter zu Ende spielen. Die Freude und Erleichterung konnte aber auch dieser Schönheitsfehler am Ende nicht trüben. Mit nun 2:8 Punkten fährt man mit einem guten Gefühl zum Auswärtsspiel nach Pfullendorf.

 

Spielfilm: 1:0, 2:2, 5:5, 8:5, 9:9, 9:10; 9:11, 11:11, 17:12, 19:13, 22:14, 22:18

 

SGGW: Laiblin, Baumann; Ressel, Staiger, Aberle „Schüssele“ 1, Hille 1, Kilgus, Pranic 2, Brohammer 8/4, Schmid, Aberle „Staigerbauer“ 8, Lehmann 1, Haas 1

 

TVB: Schnepf, Herde; Retsch, P. Weber, Müller 7, Hopp 1, Kaltenbach, Albu 3/2, Günther 1, Imre 5, Haunschild 1, N. Weber, Bechtel

Bilder von Horst-Dieter Bayer folgen

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen