SG Gutach/Wolfach

Erste Hürde zur Qualifikation geschafft

Für das erste Turnier um die Qualifikation zur Südbadenliga reiste das A-Jugendteam der SG Gutach/Wolfach nach Kehl. In zwei Dreierturnieren wurden jeweils die Gruppenersten ermittelt, welche sich zum nächsten überbezirklichen Turnier qualifizieren. Das neue Trainergespann Th. Sum/Th. Erhardt konnte bis auf die verletzungsbedingt fehlenden Robin Bregger, Nico Bildstein und Robin Storz alle Spieler aufbieten, zudem verstärkt Rückkehrer Lukas Glunk das Team in der neuen Saison.

Im ersten Spiel traf man auf die neugegründete SG Hanauerland, welche gegen den TuS Schutterwald überraschend mit 22:19 das erste Gruppenspiel gewonnen hatte. Mit diesem Sieg im Rücken wollte man dann auch gegen die SGG/W bestehen, um sich den Gruppensieg zu sichern.

Gleich mit dem ersten Angriff erzielte die SGG/W das 1:0 und überraschte den Gegner sofort mit einer Manndeckung gegen den bester Werfer der Hanauerländer. Zwar konnten diese noch das eine oder andere Tor erzielen, aber die Jungs der SGG/W stellten sich immer besser auf die gegnerische Spielweise ein. Mitte der ersten Halbzeit hatte man sich durch eine starke Abwehrleistung einen 4 Torevorsprung erarbeitet. Und im Tor überzeugte Valentin Kopp ein ums andere Mal mit guten Aktionen und entschärfte sichere Tormöglichkeiten. Im Angriff sorgte Lukas Glunk auf Mitte dafür, dass der Gegner sich auf keinen bestimmten Torschützen einstellen konnte. Immer wieder wurden durch sichere und kluge Ballpassagen, über den Kreis oder die Halbpositionen, die Tore erzielt. So stand es dann zur Halbzeit 13:7 aus Sicht der SGG/W.

Im zweiten Abschnitt dann das gleiche Bild. Die SGG/W spielte weiter konzentriert in Abwehr und Angriff und baute die Führung noch weiter auf 19:11 (31.) aus. Selbst in doppelter Überzahl (34.) schaffte es die SG Hanauerland nicht, die SGG/W am Tore werfen zu hindern. Cedric Schmider und Lukas Glunk fanden immer wieder die Lücken beim Gegner und hielten so ihre Farben im Spiel. Beim Spielstand von 22:16. (36.) konnte dann auch auf allen Positionen durchgewechselt werden, um allen Spielern Spielpraxis für den weiteren Turnierverlauf zugeben. Den Schlusspunkt zum 25:18 setzte dann Tom Moser mit seinem 2. Treffer in dieser Partie.

Für die SG Gutach/Wolfach spielten:

Tor: Marco Allgeier, Valentin Kopp

Lukas Glunk(13/2), Niklas Müller, Hannes Erhardt (4), Jo Finn Krischker, Hannes Armbruster, Cedric Schmider(4), Johannes Ludwig(1), Philipp Schmider(1), Tom Buchholtz-Ferreira, Tom Moser(2)

 

Im 2. Gruppenspiel stand man nun dem TuS Schutterwald gegenüber. Schutterwald bereits mit dem Rücken zur Wand musste unbedingt gewinnen, um noch den Gruppensieg erreichen zu können. Allerdings kam noch erschwerend hinzu, dass ein Sieg allein nicht ausreichen würde. Das Torverhältnis stand auch noch im Raum und da müsste die SGG/W mit 5 Toren geschlagen werden.

Der TuS startet dann auch gleich furios und bekam in der ersten Minute einen Siebenmeter zu gesprochen. Nahtlos knüpfte Torhüter Valentin Kopp aber an die gute Leistung aus dem ersten Spiel an und wehrte den Wurf zur Überraschung des Gegners ab. Zwar ging Schutterwald dann dennoch mit 1:0 in Führung, konnte es aber trotz Manndeckung gegen Lukas Glunk nicht verhindern, dass die SG einen 5:0 Lauf startete und dem Gegner zeigte, das man nicht gewillt war, den möglichen Gruppensieg aus den Händen zugeben. Danach kamen auch die Roten Teufel wieder besser ins Spiel, erzielten Tor um Tor und blieben so in Schlagdistanz zur SGG/W. Zur Halbzeit stand es dann 12:10 für die SG G/W.

Nach der Pause fand der TuS Schutterwald dann besser ins Spiel zurück und schaffte bis zur 29. Minute den 16:16 Ausgleich. In dieser Phase, auch bedingt durch inkonsequente Entscheidungen der unsicheren Schiedsrichter, verlor die SGG/W dann etwas den Faden. Durch eine bessere, teilweise auch etwas übertriebenere Abwehrarbeit, schafften es die Schutterwälder mit 2 Toren (35.) in Führung zu gehen. Zwar konnte man den Rückstand in Grenzen halten, aber durch die aggressive Gangart des Gegners und das Nichtahnden der daraus resultierenden Fouls, waren die Spieler der SGG/W verunsichert. Aber auch im Angriff war der TuS zu diesem Zeitpunkt die agilere Mannschaft und schaffte es durch Einzelaktionen, Mann gegen Mann, den Vorsprung auf 4 Tore anwachsen zu lassen. Als dann Cedric Schmider in der 38. Minute das 20:23 aus Sicht der SGG/W erzielte, war der Gruppensieg greifbar nahe. Aber der TuS Schutterwald schlug mit einem Doppelpack zurück und führte nun mit den erforderlichen 5 Toren zum erhofften Gruppensieg. Die SGG/W zeigte aber Kampfgeist und Moral und nutze, bedingt durch eine 2-Minutenstrafe des Gegners, die Möglichkeit Sekunden vor Schluß zum wichtigen 21:25 durch Hannes Armbruster.

Endstand nach einer spannenden Begegnung 21:25 für den TuS Schutterwald, was aber dank des besseren Torverhältnisses den Gruppensieg für die SGG/W bedeutete.

 

Für die SG Gutach/Wolfach spielten:

Tor: Marco Allgeier, Valentin Kopp

Lukas Glunk(7/1), Niklas Müller, Hannes Erhardt (5), Jo Finn Krischker, Hannes Armbruster(2), Cedric Schmider(3), Johannes Ludwig, Philipp Schmider(3), Tom Buchholtz-Ferreira, Tom Moser(1)

 

Mit einem Sieg und einer Niederlage hatte man sich nun für das nächste Turnier auf SHV-Ebene qualifiziert. Jetzt musste noch eine Entscheidung fallen, wer dieses Turnier bei sich austragen wird, und wer auswärts antreten muss. In einem sogenannten Endspiel zwischen den Gruppenersten HGW Hofweier und der SGG/W würde dann der Sieger und Austragungsort ermittelt.

Dieses Spiel entschied der HGW Hofweier klar für sich, nicht nur weil man eine längere Erholungspause hatte, sondern auch weil man auf Hofweirer Seite die besseren Einzelspieler besaß. Aber man konnte auch aus diesem Spiel wichtige Erkenntnisse für die weitere Trainingsarbeit mitnehmen. Nun hofft das Team beim nächsten Turnier am 4.6.2016, Spielort steht noch nicht fest, einen weiteren Schritt Richtung Südbadenliga zu machen.

 

Weiterhin viel Erfolg.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen