SG Gutach/Wolfach

SGGW 2 lässt zu viel liegen

Zweite fährt gegen TV Alpirsbach bittere Niederlage ein

Die Zweite Mannschaft der SG Gutach/Wolfach hat in der laufenden Saison schon die ein oder andere unnötige Niederlage einstecken müssen. So niederschmetternd wie am letzten Wochenende verlief für die Sum-Truppe aber wohl noch keine Partie. Trotz einer 4-Tore-Führung kurz vor Schluss musste man Sekunden vor Abpfiff das entscheidende 23:24 hinnehmen. Im Gegensatz zur Pleite beim Spitzenreiter SV Ohlsbach fanden die Gastgeber gut in die Partie und konnten den Gegner kontrollieren. Fast über die gesamten ersten dreißig Minuten hatte die SG Gutach/Wolfach die Nase vorn. Erst gegen Ende gingen die Gäste mit 11:12 in Front. Zu diesem Zeitpunkt waren die Gutacher und Wolfacher Schützen schon zu oft am hervorragend haltenden Torwart Michael Schatz gescheitert, wobei es bei den hundertprozentigen Torchancen vor allem an den Wurfvariationen fehlte, um Schatz zu überwinden. Nach der Pause sahen die Zuschauer weiterhin eine ausgeglichene Partie, wenn auch auf unterdurchschnittlichem Bezirksklassenniveau. Die SG blieb hartnäckig dran, konnte nach gut 40 Minuten den Ausgleich schaffen, um sich zwischen der 45. und 53. Minute dann von ihrer besten Seite zu zeigen. Mit einem 5:0-Lauf schaffte man auch Dank dreier souverän verwandelter 7m von Dominic Brunenberg-Libonati eine komfortable 23:19-Führung. Das Momentum sprach eigentlich ganz klar für die SGGW, dennoch stand man nach 60 Minuten mit leeren Händen da. Denn in den letzten sieben Minuten konnte kein einziger Angriff erfolgreich abgeschlossen werden. Die routinierten Gäste nutzten  die Gunst der Stunde und schafften auf den letzten Drücker die Wende. Auch mit ihrem letzten freien Wurf scheiterten die Gastgeber am TVA-Torwart, um den sich mit dem Schlusspfiff zurecht eine Alpirsbacher Spielertraube bildete. Der größere Wermutstropfen wäre aber eine schlimme Verletzung von Jens Dieterle, die er sich möglicherweise in der ersten Halbzeit zugezogen hat.

 

Für die SGGW: Laiblin und Füssel; Obergfell (5), Brunenberg-Libonati (4/4), Pranic (4), Schillinger (4), Welle (2), Ressel (2), Schmider (1), Wöhrle (1/1), Brüstle, M. Dieterle, J. Dieterle

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen