SG Gutach/Wolfach

Souveräner Heimsieg beendet die Hinserie

Nach der verdienten Auswärtsniederlage beim Klassenprimus Steisslingen folgte an diesem Wochenende das Kontrastprogramm für die SGGW. Am letzten Spieltag der Hinrunde empfing die Mannschaft um Trainer Uwe Dieterle den Tabellenvorletzten, die Sportfreunde Eintracht Freiburg. Dabei wurde den Zuschauern mit Sicherheit kein handballerischer Leckerbissen gezeigt. Zu fahrig agierten teilweise beide Teams und auch die Schiedsrichter trugen ihren Teil dazu bei. Aber am auch in dieser Höhe verdienten 35:26 Sieg gab es nichts zu deuteln, denn letztlich war die SGGW in allen Belangen überlegen. Doch die ersten Spielminuten gehörten den Gästen aus Freiburg, welche die Führung bis zum 5:6 innehatten. Nach zehn Minuten kamen die Gastgeber besser ins Spiel und gingen in  Minute neunzehn zum ersten Mal mit drei Toren in Front. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Spielgemeinschaft schon einige glasklare Torchancen ungenutzt liegen gelassen. Immer wieder scheiterte man am Gästeschlussmann Philipp Weigel. Dies hielt den Gegner bis zum Halbzeitpfiff in Schlagdistanz. Beim 17:15 wurden die Seiten gewechselt. Nach der Pause zogen die Gastgeber die Zügel an. Vor allem in der Defensive stand man nun kompakter, sodass die Führung auf 24:19 ausgebaut werden konnte. Aus dem Spiel heraus ging nun immer weniger für die Sportfreunde. Lediglich die erfolgreichen Strafwürfe von Moritz Bermeitinger hielten die Gäste einigermaßen im Spiel. Eben dieser wurde nach 45 Minuten vom Schiedsrichtergespann Labusga/Labusga des Feldes verwiesen, da er den Torhüter beim 7m ins Gesicht getroffen hatte. Die SGGW konnte den Vorsprung nun peu a peu ausbauen. Die Würfe der Gäste waren sichere Beute von Claudius Baumann, welcher ein ums andere Mal seine schnellen Mitspieler auf die Reise zum Torerfolg schicken konnte. Knapp fünf Minuten vor Schluss war ein 10-Tore-Vorsprung herausgeworfen. Am Ende konnte man attestieren, dass der Gegner mit den 35 Gegentoren gut bedient war. Wie schon die gesamte Vorrunde hinweg, wurden auch in diesem Spiel zu viele Chancen nicht verwertet. Sicherlich ein Aspekt, dem man sich in der Vorbereitung auf die Rückrunde widmen sollte. Diese beginnt schon kommenden Samstag mit einem Auswärtsspiel auf dem Sulgen. Dort trifft man im letzten Spiel des Jahres 2015 auf den TV St. Georgen/Schwarzwald.

SGGW: Baumann, Laiblin (2x 7m); Gudelius (2), Schmid (5), Brohammer (3), Haas (9), T. Aberle „Schüssele“ (6), T. Aberle „Staigerbaur“ (1), Lehmann (5), Scott (3), Mangold (1), Staiger,  Lauterbach; Trainer Uwe Dieterle

SFE: Weigel, Morga; V. Bermeitinger (2), M. Bermeitinger (7/3), Wißler (2), Hüglin (4/4), Kunth (1/1), Wahdan, Hinderhofer (2), Ebner (1), Häfner (2), Dümler (5); Trainer Dirk Lebrecht

Bericht: Wolfgang Laiblin

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen