SG Gutach/Wolfach

Weibliche E-Jugend erfolgreich

Trotz Unterzahl erfolgreich – weibliche E- Jugend gewinnt das  Turnier in der eigenen Halle

Vor dem Turnier gab es bei den Mädchen der weiblichen E- Jugend lange Gesichter: Wegen Ferien und damit verbundenem Urlaub fehlten drei Stammspielerinnen und zwei Ergänzungsspielerinnen aus der F- Jugend- es waren nur sechs Spielerinnen gekommen und zwei davon waren direkt nach überstandenen Krankheiten nur bedingt einsatzfähig.

Trotzdem ließen sich die Mädchen nicht entmutigen und gingen voller Elan in das erste Spiel im Modus 2 x drei gegen drei gegen die SG aus Hornberg- Lauterbach. Zu Beginn ging der Gast mit 1:0 in Führung, doch dann gingen die Mädchen der SG G-W konzentriert und energisch zur Sache und konnten sich schnell absetzen.  Justine Heidig hatte ihr Visier gut eingestellt und auch als Ballverteilerin setzte sie ihre Mitspielerinnen gut in Szene. Und wenn die gegnerischen Mädchen zur Torwurf kamen, stand im Tor immer noch Marie Gutzeit, die trotz überstandener Erkältung die Mannschaft unterstützte und etliche gute Torchancen zunichte machte. Bis zum 8:1 konnten sich die Mädchen absetzen, bevor die Gäste zum Stand von 8:2 zum Ende der ersten Spielhälfte verkürzen konnten.

In der zweiten Hälfte des Spiels im Modus sechs gegen sechs waren die Gäste aus Hornberg-Lauterbach besser eingestellt und gingen schnell mit 3 : 0 in Führung. Erst nachdem Trainer Hans- Jörg Kovac die Deckung von defensiv auf offensiv umstellte, drehte sich das Spiel. Mehr und mehr konnten Bälle früh erobert werden und nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich zum 4 : 4 ließen die Mädchen nichts mehr anbrennen und gewannen die zweite Spielhälfte  letztendlich verdient mit 6 : 4 Toren.

Im Spiel gegen die SG Meißenheim/Nonnenweier gingen die Mädchen nicht ganz so konsequent zu Werke. Immer wieder verwehrten sie sich selbst den Erfolg durch unpräzise Torwürfe. Trotzdem konnten die Mädchen aus Gutach/Wolfach das Spiel sicher gewinnen. Erst nach 10 Minuten gelang der gegnerischen Mannschaft trotz Überzahl das erste Tor zum 1  : 3, danach spielte nur noch die SG G-W  und gewann die erste Spielhälfte mit 4 : 1 Toren.

In der zweiten Spielhälfte im Modus 6 – 6 waren die Mädchen trotz Konditionsproblemen hoch überlegen und konnten das Spiel über 1 : 1 zum Schluss mit 8 : 1 gewinnen. Alle Feldspielerinnen kamen im Laufe des Spieltages  zu Torerfolgen und so endete der Tag mit überaus glücklichen Gesichtern der SG G-W hinter dem spendierten Sieger-„Stiefel“ gefüllt mit Cola-Mix.

Das Spiel der beiden anderen Mannschaften verlief ebenfalls sehr eindeutig: die Mädchen aus Hornberg/Lauterbach gewannen die erste Spielhälfte mit 13 : 1 Toren. Auch in der zweiten Spielhälfte konnten die Mädchen aus Meißenheim/Nonnenweier nicht dagegenhalten und die Hälfte endete mit 9 : 2 Toren.
SG Gutach/Wolfach: Gina Spagnolo (3), Sophia Weigold (4), Marie Gutzeit (Tor), Justine Heidig (13), Alicia Schmid (2), Jasmin Lehmann (4)

Autor: Hans-Jörg Kovac

Bild: Horst-Dieter Bayer

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen