SG Gutach/Wolfach

Dritte verliert unglücklich

Auch dieses Wochenende musste die Dritte der SG Gutach-Wolfach sonntagabends ran.

Allerdings hatte man aufgrund von wichtigen Festivitäten am Vortag den ein oder anderen Ausfall im Auswärtsspiel gegen die ebenfalls neu gegründete HSG Ortenau Süd zu beklagen.

Mit leichter Verspätung trudelte man in Lahr ein, um dann anschließend in der Kabine festzustellen, dass der mitgenommene Trikotsatz keine Hosen beinhaltete.

Da das Heimteam auf ein solches Malheur auch nicht vorbereitet war, musste man kurzerhand in den nächsten Sportladen fahren und dort einen Satz kaufen.

Mit einem verkürzten Aufwärmprogramm und ca. 15 Minuten Verspätung konnte die Partie endlich beginnen.

Vielleicht noch dem Chaos vor dem Spiel geschuldet, verpennte man die ersten 10 Minuten völlig.

Im Angriff lief nichts zusammen sodass die Lahrer einen Konter nach dem anderen fahren konnten und es in der 10. Minute 7:0 für den Gastgeber stand.

Danach erwachte man so langsam aus dem Tiefschlaf, stand in der Abwehr kompakter und traf vorne endlich einmal das Tor, sodass man bis zur Halbzeit wieder auf 14:11 herankam.

Anfang der zweiten Halbzeit sah es dann ganz so aus, als ob man das Blatt noch wenden könne.

Mit einem Tor von der Eckfahne durch Kreisläufer Kevin Bossert zum 18:17 in der 39. Minute kam man tatsächlich wieder auf ein Tor heran.

Doch die Gastgeber konnten durch ihre erfahrenen Rückraumspieler und Wolfacher Wurfpech den Toreabstand wieder etwas erweitern und ihn bis zum Schluss halten, sodass es nach 60 Minuten 32:27 für die HSG stand.

Mit einem Quentchen Glück und etwas mehr Zielwasser wäre für die Gäste deutlich mehr drin gewesen, trotzdem hat man nach der katastrophalen Anfangsphase Moral bewiesen und ist als Team wieder zurückgekommen.

 

Tore für HSG Ortenau Süd 3:

Faisst 8; Tornow 6; Zacharias 4; Frick 4; Herzog; Fleig 2; Akram 2; Richini 1; Simard 1.

Gespielt für die SG:

Bock; Allgaier ; Schwarze 5; Bossert 4; Heizmann 4; Haas 3; Szentmihalyi 3; Rauber 3; Schuler 2; Armbruster 2; Lehmann 1; Schrenk; Geiler.

 

Bericht: Moritz Schuler

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen