SG Gutach/Wolfach

Erste Niederlage für Herren 1

SG Schenkenzell/Schiltach : SG Gutach/Wolfach 23:18 (9:10)

Im vierten Spiel hat es nun auch die erste Herrenmannschaft der SG Gutach/Wolfach erwischt. Im zweiten Derby der Saison lieferte die Dieterle-Sieben vor guter Kulisse eine schwache zweite Halbzeit ab und unterlag der SG Schenkenzell/Schiltach mit 18:23.

Das Spiel, das von zwei starken Abwehrreihen und guten Torhütern bestimmt war, begann sehr ausgeglichen. Manuel Schmid markierte den ersten Treffer zum 0:1 im ersten Angriff der Gäste. Nach den Ausgleichstreffern durch Yannik Bessei und Claudio Hauger ging die gastgebende SG erstmals durch Luis Kaufmann in Führung. Bei den Gästen schlichen sich vermehrt technische Fehler ein, was Schenkenzell/Schiltach zur 8:5 Führung nutzte und Uwe Dieterle zu einer Auszeit zwang. Danach schaffte es die SGGW, die Fehlerquote zu reduzieren und sich wieder auf 9:9 heranzukämpfen. Ein gut aufgelegter Julian Brohammer ließ sein Talent im Rückraum einige Male aufblitzen und erzielte zu diesem Zeitpunkt zwei seiner insgesamt drei schön herausgespielten Treffer von der halbrechten Rückraumposition. Vor der Pause erzielte Timo Scott sogar die 9:10 Halbzeitführung für Gutach/Wolfach.

Nach der Halbzeitpause mussten die Gäste dann ohne den angeschlagenen Jens Gudelius auskommen, der sich kurz vor der Halbzeit bei einem Konter am Rücken verletzt hatte. Auch wenn dies natürlich eine große Schwächung für die Offensive der SG Gutach/Wolfach bedeutete, erarbeitete sie sich zu Beginn der zweiten Hälfte eigentlich weiterhin gute Torchancen. Allerdings scheiterten die Dieterle-Schützlinge zu häufig am aufdrehenden Sven Wissmann im Tor der Hausherren. Schenkenzell/Schiltach lauerte geduldig auf die sich häufenden Fehler des Gegners und kam durch Tempogegenstöße auf 15:12 in Front. In dieser Phase drohte das Spiel früh komplett zu kippen und die Kronenwitter-Sieben setzte sich auf 18:13 ab. Diesmal brachte auch die Auszeit von Uwe Dieterle nicht mehr die erhoffte Wende für die SG Gutach/Wolfach. Nach vorne blieben seine Mannen zu harmlos und lieferten zu viele technische Fehler ab, um die Hausherren nochmal ernsthaft in Gefahr bringen zu können. In der 50. Minute konnte die SGGW zwar noch einmal auf 19:15 verkürzen, doch ein Doppelpack von Julian Armbruster, sowie die Treffer von Joel Schneider und Sascha Höfer zum 23:16 brachten endgültig die Entscheidung. Die beiden letzten Tore von Manuel Schmid und Nicolas Haas waren lediglich Ergebniskosmetik zur verdienten 23:18 Auswärtsniederlage. Die zweite Halbzeit hat einige generelle Schwächen im Offensivspiel der Kinzig- und Gutachtäler offenbart, die bisher durch die guten Ergebnisse kaschiert wurden. Trotzdem hätte die Partie mit einer anständigen Chancenverwertung und mehr Sicherheit im Spielaufbau länger offengehalten werden können. Nichtsdestotrotz bleibt die neue SG mit 5:3 Punkten weiterhin im Soll und hat nächste Woche im ersten Heim-Derby gegen St. Georgen bereits die Chance auf Wiedergutmachung.

 

Spielfilm: 0:1, 1:1, 3:3. 5:3, 8:5, 9:10; 11:10, 15:12, 18:13, 19:15, 23:16, 23:18

SGSS: Wissmann, King; T. Armbruster, J. Armbruster (9), Schneider (2), Bessei (2), M. Kaufmann (2), Hauger (2), Harter (1), L. Kaufmann (3), Brand (1), Weichenhein, Höfer (1)

SGGW: Baumann; Haas (5/3), Aberle „Staigerbauer“ (2), Staiger (1), Aberle „Schüssele“ (1), Gudelius (2), Brohammer (3), Schmid (3), Scott (1), Lehmann, Lauterbach (n.e.), Mangold (n.e.), Heinkele (n.e.), Moosmann (n.e.)

Foto H.-D.Bayer

 

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen