SG Gutach/Wolfach

Herren 3 mit Remis

Mit zwei klaren Niederlagen im Gepäck reiste die dritte Garde der SG Gutach-Wolfach zum Derby gegen die SG Schramberg 1858 auf den Sulgen.

Aufgrund mehrerer Absagen konnte Coach Matthias Wetzel drei U21 Spieler der zweiten Mannschaft, sowie Torwart-Routinier Henry Bock, für die Partie gewinnen.

Das Spiel begann flott und bereits nach drei Minuten stand es 4:3 für die Heimmanschaft.

In der Folge begann man nun auf Seiten der Gäste konzentriert in Abwehr und Angriff zu spielen, sodass man sich bis zum 6:10 in Minute 20 einen 4-Tore Vorsprung erarbeitete.

Besonders Rückraumspieler Frank Schwarze stellte sich in dieser Phase sowohl aus dem Spiel heraus, als auch vom Siebenmeterstrich als sicherer Schütze heraus.

In der Folge wurde man jedoch fahrlässiger im Angriff und wusste die offene Abwehr der Schramberger nicht zu durchbrechen.

Im Gegenzug kamen die Gastgeber im Angriff wieder in Schlagdistanz und konnten, trotz zweier klasse parierten Siebenmetern von SG-Torwart Bock bis zur Pause mit13:12 in Führung gehen.

Nach dem Seitenwechsel erwischte die Wetzel-Sieben den schlechteren Start sodass das Heimteam in Person vom gut aufgelegten Rückraumspieler Tim Hirt auf 18:15 davonziehen konnte.

Man berappelte sich jedoch schnell wieder von dem Rückstand und konnte mit einem 4-Tore Lauf mit 18:19 in der 45. Minute in Führung gehen.

Die Schlussphase dominierte das Gästeteam und als Frank Schwarze einen Siebenmeter zwei Minuten vor Schluss zum 22:25 verwandeln konnte sah man sich bereits als der sichere Sieger.

Doch die nun offene Manndeckung und eine sichere Chancenausbeute der Heimmannschaft sorgte 40 Sekunden vor Schluss beim Stand von 24:25 nochmal für Spannung.

Nach der genommenen Auszeit durch Coach Matthias Wetzel wollte man lediglich bis zum Ende der Partie den Ball in den eigenen Reihen halten, doch ein unglücklicher Abschluss der SG bescherte Schramberg noch einmal 15 Sekunden Zeit, die diese nutzten um in letzter Sekunde den Wolfachern noch ihren sicher geglaubten Sieg zu entreißen.

Unterm Strich ein sehr unglücklicher Abend für die SG, doch die dargebotene Leistung lässt im Hinblick auf weitere Spiele wieder Licht am Ende des Tunnels erscheinen.

 

Gespielt für die SG Schramberg 1858:

Hoffmann; T. Hirt 11/4; Broghammer 4; F. Hirt 2; Schleicher 2, Opel 2; Neumann 1; Hess 1; Schrödter 1; Dold 1; Meyer

Gespielt für die SG Gutach-Wolfach:

Bock; Schwarze 9/4; Haas 5; P. Schillinger 4; M. Schillinger 2; Lehmann 2; M. Hirt 1; Pranic 1; Schuler 1; D. Hirt; Geiler; Schrenk

Bericht: Moritz Schuler

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen